Bilder der Woche: Raketen in Nahost, ein toter Elefant und eine verpasste Chance

15.5.2021, 13:46 Uhr
Ein palästinensischer Feuerwehrmann dirigiert seine Kollegen nach einem israelischen Raketenangriff im Gaza-Streifen. Viele Menschen starben dort, nachdem die Gewalt eskalierte. Mehr dazu lesen Sie hier.
1 / 10

Ein palästinensischer Feuerwehrmann dirigiert seine Kollegen nach einem israelischen Raketenangriff im Gaza-Streifen. Viele Menschen starben dort, nachdem die Gewalt eskalierte. Mehr dazu lesen Sie hier. © SAID KHATIB/AFP

Dieser Elefant wurde vermutlich von einem Blitzeinschlag getötet. Menschen im indischen Bundesstaat Assam haben den Körper des Tieres mit Blumen geschmückt. Insgesamt starben 18 Elefanten bei dem schweren Gewitter.
2 / 10

Dieser Elefant wurde vermutlich von einem Blitzeinschlag getötet. Menschen im indischen Bundesstaat Assam haben den Körper des Tieres mit Blumen geschmückt. Insgesamt starben 18 Elefanten bei dem schweren Gewitter. © afp

Borussia Dortmund heißt der Gewinner des DFB-Pokals. Mit 4:1 (3:0) hatte der BVB am Donnerstag gegen RB Leipzig gewonnen.
3 / 10

Borussia Dortmund heißt der Gewinner des DFB-Pokals. Mit 4:1 (3:0) hatte der BVB am Donnerstag gegen RB Leipzig gewonnen. "Es tut weh. Es ist mehr als ärgerlich. Es ist ein schmerzhafter Moment", gab Leipzigs Coach Julian Nagelsmann zu. Der Trainer geht nun ohne Titel zum FC Bayern. © Martin Rose/dpa

Der Buchstabe
4 / 10

Der Buchstabe "U" aus dem Slogan "schaut hin" des 3. Ökumenischen Kirchentags spiegelt sich auf dem Frankfurter Römerberg und dem Rathaus in einer Pfütze. Wegen der Corona-Pandemie findet der Kirchentag vom 13. bis 16. Mai ausschließlich digital statt und will sich vor allem Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts widmen. © Arne Dedert/dpa

Königin Elizabeth II hat die neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments eröffnet. Statt Krone trug sie diesmal nur Hut. Sie war die einzige im Thronsaal ohne Maske.
5 / 10

Königin Elizabeth II hat die neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments eröffnet. Statt Krone trug sie diesmal nur Hut. Sie war die einzige im Thronsaal ohne Maske. © CHRIS JACKSON/AFP

Tollen Sport und spektakuläre Bilder gab es bei der Europameisterschaft im Synchronschwimmen. Den Titel sicherte sich die Ukraine vor Spanien und dem Team aus Israel (Bild).
6 / 10

Tollen Sport und spektakuläre Bilder gab es bei der Europameisterschaft im Synchronschwimmen. Den Titel sicherte sich die Ukraine vor Spanien und dem Team aus Israel (Bild). © ATTILA KISBENEDEK/AFP

Nach der Verhandlung der Ethikkammer des Sportgerichts geht Fritz Keller eine Treppe hinunter. Er wird am Montag als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurücktreten. Keller hatte DFB-Vizepräsident Rainer Koch mit einem Nazi-Richter verglichen.
7 / 10

Nach der Verhandlung der Ethikkammer des Sportgerichts geht Fritz Keller eine Treppe hinunter. Er wird am Montag als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurücktreten. Keller hatte DFB-Vizepräsident Rainer Koch mit einem Nazi-Richter verglichen. © Sebastian Gollnow

Spaniens Tennis-Ass Rafel Nadal kämpft beim ATP-Turnier in Rom am Samstag im Halbfinale gegen Reilly Opelka (USA), nachdem er zuvor Deutschlands Star Alexander Zverev in zwei Sätzen besiegt hatte.
8 / 10

Spaniens Tennis-Ass Rafel Nadal kämpft beim ATP-Turnier in Rom am Samstag im Halbfinale gegen Reilly Opelka (USA), nachdem er zuvor Deutschlands Star Alexander Zverev in zwei Sätzen besiegt hatte. © ANDREAS SOLARO/AFP

Zum Internationalen Tag der Pflege haben Branchenvertreter mit einer Protestaktion vor dem Bundestag auf Missstände im Pflegebereich aufmerksam gemacht. Unter dem Motto
9 / 10

Zum Internationalen Tag der Pflege haben Branchenvertreter mit einer Protestaktion vor dem Bundestag auf Missstände im Pflegebereich aufmerksam gemacht. Unter dem Motto "Wenn, dann jetzt: #Pflegerebellion" beteiligten sich rund 50 Pflegerinnen und Pfleger an einer Demonstration und einem anschliessenden Sleep-In in der Nähe des Reichstagsgebäudes in Berlin. © epd

Nein, das ist nicht der Rapper Cro, sondern ein als Panda verkleideter Umweltaktivist. Vor dem Bundeskanzleramt kritisiert er mit weiteren Aktivisten der Bewegung
10 / 10

Nein, das ist nicht der Rapper Cro, sondern ein als Panda verkleideter Umweltaktivist. Vor dem Bundeskanzleramt kritisiert er mit weiteren Aktivisten der Bewegung "Fridays for Future" und anderer Organisationen unter dem Hashtag #In15JahrenAufNull die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung. © Bernd von Jutrczenka