Donnerstag, 14.11.2019

|

zum Thema

"Die Höhle der Löwen": Dieser Erfinder kämpft gegen Gaffer

Mit einer Gafferwand will ein Gründer die Investoren überzeugen - 22.10.2019 22:50 Uhr

Eine Wand gegen das Gaffen: Mit dieser Idee will Dieter Mohn die Investoren in "Die Höhle der Löwen" überzeugen. © TVNOW


Ein Lastwagen kracht ungebremst in ein Stauende, kollidiert mit einem weiteren Sattelzug und wird schwer beschädigt: Bei einem schweren Unfall auf der A6 verlor ein 47-Jähriger im Mai 2019 sein Leben. Doch als wäre dieser Vorfall nicht schrecklich genug, wurden der Verkehr und die Arbeit der Polizei vor Ort immer wieder behindert: Durch Gaffer.

Kein Einzelfall, immer wieder kommt es auf Deutschlands Autobahnen zu ähnlichen Vorfällen. Deshalb hat es sich Dieter Mohn (62) zur Aufgabe gemacht, den Kampf gegen Schaulustige anzutreten: "Im November 2016 war ich in einen Unfall hineingekommen. Es ist dort nichts Wesentliches passiert. Auffällig war aber, dass Leute ihre Fahrzeuge verließen und zum Unfallort gingen. Anstatt zu helfen, zückten sie ihre Handys, haben Aufnahmen gemacht und gefilmt. Dazu haben sie auch noch die Einsatzkräfte behindert und keine Rettungsgasse gebildet", erklärt der Erfinder während seiner Präsentation in der "Höhle der Löwen".

Investieren Maschmeyer, Wöhrl und Co. in die Gafferwand?

Gerade bei Verkehrsunfällen kommt es immer wieder zu Störungen durch Gaffer, die im schlimmsten Fall durch ihre Unachtsamkeit in einen Folgeunfall verwickelt werden. Um dies zu verhindern, hat Dieter Mohn die "Gafferwand" erfunden. Das ist ein aufblasbarer Sichtschutz für Einsatzkräfte. Sie kann an jedem Ort und zu jeder Zeit bei jedem Wetter durch zwei Personen in weniger als zwei Minuten errichtet werden. Auch wenn Dieter Mohne bereits erste Sichtschutzwände unter anderem an Feuerwehren verkaufen konnte, ist er auf der Suche nach einem Investor. Er bietet den Investoren 20 Prozent seiner Firmenanteile und will dafür 100.000 Euro. Die Juroren sind zwar von der Idee überzeugt, ein Deal kommt aber dennoch nicht zustande.

Ganz anders geht es Dagmar Wöhrl bei Noveltea. Die Nürnberger Investorin steigt für 450.000 Euro in das deutsch-englische Unternehmen ein. Um welches Produkt es sich dabei handelt, lesen Sie in der Bildergalerie zur achten Folge von "Die Höhle der Löwen". Klicken Sie sich hier durch:

Bilderstrecke zum Thema

"Die Höhle der Löwen": Um diese Erfindungen ging es in Folge acht

Tanz-Workout, Glühwein-Alternative und Gafferwand: In der achten Folge von "Die Höhle der Löwen" mussten die Investoren wieder einige interessante Erfindungen bewerten. In welche Gründer Dagmar Wöhrl und Co. letztendlich investiert haben, lesen Sie in unserer Bildergalerie.


fr

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama