Blutungen, Übelkeit, größere Brüste

Diese 15 Anzeichen deuten auf eine Schwangerschaft hin

14.9.2021, 15:37 Uhr
Bei manchen Frauen fühlen sich die Brüste in der frühen Schwangerschaft empfindlich an. Sie können auch geschwollen oder wund sein. Die Brustwarzen sind oft dunkler und stehen hervor.
1 / 15
Veränderung der Brüste

Bei manchen Frauen fühlen sich die Brüste in der frühen Schwangerschaft empfindlich an. Sie können auch geschwollen oder wund sein. Die Brustwarzen sind oft dunkler und stehen hervor. © stockphoto4u /istockphoto

Das HCG-Hormon – manchmal auch
2 / 15
Gesteigerter Harndrang

Das HCG-Hormon – manchmal auch "Schwangerschaftshormon" genannt – löst häufig Harndrang aus, auch wenn der Embryo noch sehr klein ist und kein Druck von einem heranwachsenden Baby auf die Blase ausgeübt wird. Wenn Sie nachts plötzlich häufiger auf die Toilette müssen, könnte dies ein frühes Anzeichen für ein befruchtetes Ei sein. © colourbox.de

Bei der Befruchtung der Eizelle beginnt sofort der Progesteronspiegel zu steigen. Dieser plötzliche Anstieg kann während der frühen Schwangerschaft für völlige Erschöpfung sorgen.
3 / 15
Müdigkeit und Erschöpfung

Bei der Befruchtung der Eizelle beginnt sofort der Progesteronspiegel zu steigen. Dieser plötzliche Anstieg kann während der frühen Schwangerschaft für völlige Erschöpfung sorgen. © imago images/Jochen Tack

Bei der Flut von Progesteron, die im Körper arbeitet, können sich Viren und Bakterien besser ausbreiten. Eine Erkältung, die vor der Schwangerschaft kein großes Problem gewesen wäre, könnte Sie kurz nach der Empfängnis außer Gefecht setzen.
4 / 15
Eine Erkältung

Bei der Flut von Progesteron, die im Körper arbeitet, können sich Viren und Bakterien besser ausbreiten. Eine Erkältung, die vor der Schwangerschaft kein großes Problem gewesen wäre, könnte Sie kurz nach der Empfängnis außer Gefecht setzen. © Stefan Hippel

Bei einem geschwächten Immunsystem können sich auch Bakterien im Mund bilden. Da der Körper Blutvolumen und Flüssigkeit für die Ernährung des Babys sammelt, schwillt das Gewebe - einschließlich des Zahnfleisches - an. Entzündetes, wundes oder blutendes Zahnfleisch oder geschwollene Augen können ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.
5 / 15
Geschwollenes und wundes Zahnfleisch

Bei einem geschwächten Immunsystem können sich auch Bakterien im Mund bilden. Da der Körper Blutvolumen und Flüssigkeit für die Ernährung des Babys sammelt, schwillt das Gewebe - einschließlich des Zahnfleisches - an. Entzündetes, wundes oder blutendes Zahnfleisch oder geschwollene Augen können ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein. © Photocase.com

Wurde ein Ei befruchtet, wird der Zervixschleim - ein schleimiger, weiß-gelblicher Ausfluss - während der gesamten Schwangerschaft produziert, um die Vagina sauber zu halten und die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass sich Bakterien dem Baby nähern.
6 / 15
Schleimiger Ausfluss

Wurde ein Ei befruchtet, wird der Zervixschleim - ein schleimiger, weiß-gelblicher Ausfluss - während der gesamten Schwangerschaft produziert, um die Vagina sauber zu halten und die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass sich Bakterien dem Baby nähern. © Federico Gambarini, dpa

Die Einnistung des Eies an der Gebärmutterwand kann Gebärmutterkrämpfe, leichte Rückenschmerzen und Blähungen auslösen. Die Symptome ähneln einer Menstruation, allerdings bekommen Sie keine Periode.
7 / 15
Bauchkrämpfe und Blähungen

Die Einnistung des Eies an der Gebärmutterwand kann Gebärmutterkrämpfe, leichte Rückenschmerzen und Blähungen auslösen. Die Symptome ähneln einer Menstruation, allerdings bekommen Sie keine Periode. © dpa

Morgenübelkeit oder Ganztagesübelkeit - für die meisten Frauen ist dieses Symptom während der frühen Schwangerschaft Realität. Etwa 50 Prozent der Frauen leiden während des ersten Schwangerschaftsdrittels unter Übelkeit und Erbrechen. Wichtig dabei ist, die verlorene Flüssigkeit durch viel Trinken wieder dem Körper zuzuführen.
8 / 15
Übelkeit

Morgenübelkeit oder Ganztagesübelkeit - für die meisten Frauen ist dieses Symptom während der frühen Schwangerschaft Realität. Etwa 50 Prozent der Frauen leiden während des ersten Schwangerschaftsdrittels unter Übelkeit und Erbrechen. Wichtig dabei ist, die verlorene Flüssigkeit durch viel Trinken wieder dem Körper zuzuführen. © Volkmar Schulz

Wenn das befruchtete Ei tiefer in die dicke Gebärmutterschleimhaut einsinkt, können mehrere Tage lang leichte Blutungen entstehen. Betroffen sind etwa 25 bis 30 Prozent der schwangeren Frauen. Die Schmierblutungen sind zu Beginn der Schwangerschaft bräunlich oder hellrosa und treten nur in geringer Menge auf. Sie füllen keine Einlage oder Tampon.
9 / 15
Schmierblutungen

Wenn das befruchtete Ei tiefer in die dicke Gebärmutterschleimhaut einsinkt, können mehrere Tage lang leichte Blutungen entstehen. Betroffen sind etwa 25 bis 30 Prozent der schwangeren Frauen. Die Schmierblutungen sind zu Beginn der Schwangerschaft bräunlich oder hellrosa und treten nur in geringer Menge auf. Sie füllen keine Einlage oder Tampon. © Katja Kiesel

Wenn der Kaffee am Morgen plötzlich nicht mehr schmeckt: Die Hormonschwankungen nach der Empfängnis und während der frühen Schwangerschaft können Heißhunger auf einige Lebensmittel und gleichzeitig Ablehnung anderen Speisen und Getränke gegenüber auslösen.
10 / 15
Lebensmittelempfindlichkeit und Appetitlosigkeit

Wenn der Kaffee am Morgen plötzlich nicht mehr schmeckt: Die Hormonschwankungen nach der Empfängnis und während der frühen Schwangerschaft können Heißhunger auf einige Lebensmittel und gleichzeitig Ablehnung anderen Speisen und Getränke gegenüber auslösen. © Mascha Brichta, dpa

Eines der vielleicht seltsamsten Symptome der frühen Schwangerschaft ist ein anhaltender metallischer Geschmack im Mund - sogar nach dem Essen. Das Symptom hat sogar einen medizinischen Namen: Dysgeusie. Der Östrogenspiegel hat eine starke Wirkung auf unseren Geschmackssinn. Bis sich die Hormonproduktion im zweiten Schwangerschaftsdrittel stabilisiert, kann der metallische Geschmack anhalten.
11 / 15
Metallischer Geschmack im Mund

Eines der vielleicht seltsamsten Symptome der frühen Schwangerschaft ist ein anhaltender metallischer Geschmack im Mund - sogar nach dem Essen. Das Symptom hat sogar einen medizinischen Namen: Dysgeusie. Der Östrogenspiegel hat eine starke Wirkung auf unseren Geschmackssinn. Bis sich die Hormonproduktion im zweiten Schwangerschaftsdrittel stabilisiert, kann der metallische Geschmack anhalten. © Angelika Warmuth/Archiv (dpa)

Sie sind erst am Erfrieren und plötzlich schwitzen Sie wie im höchsten Sommer? Bei all den hormonellen Veränderungen nach der Empfängnis und in der frühen Schwangerschaft verändern sich auch die Sinnesorgane und Ihr inneres Thermostat.
12 / 15
Temperaturempfindlichkeit

Sie sind erst am Erfrieren und plötzlich schwitzen Sie wie im höchsten Sommer? Bei all den hormonellen Veränderungen nach der Empfängnis und in der frühen Schwangerschaft verändern sich auch die Sinnesorgane und Ihr inneres Thermostat. © imago images/deandrobot

Sie sabbern plötzlich wie ein Hund? Ptyalism gravidarum ist der medizinische Ausdruck für überschüssigen Speichel, der gewöhnlich durch die anfängliche Morgenübelkeit, Reflux oder Sodbrennen verursacht wird.
13 / 15
Erhöhte Speichelproduktion

Sie sabbern plötzlich wie ein Hund? Ptyalism gravidarum ist der medizinische Ausdruck für überschüssigen Speichel, der gewöhnlich durch die anfängliche Morgenübelkeit, Reflux oder Sodbrennen verursacht wird. © Felix Kästle/dpa

Für dieses unschöne Symptom ist wieder das Progesteron verantwortlich. Es kann den Darm verlangsamen. Daher sollten Schwangere ausreichend Wasser trinken und magnesiumreiche Nahrung zu sich nehmen, da sie abführend wirken kann.
14 / 15
Verstopfung

Für dieses unschöne Symptom ist wieder das Progesteron verantwortlich. Es kann den Darm verlangsamen. Daher sollten Schwangere ausreichend Wasser trinken und magnesiumreiche Nahrung zu sich nehmen, da sie abführend wirken kann. © dpa / Monique Wüstenhagen

Die frühe Schwangerschaft bedeutet vor allem eins: Hormonelle Veränderung, um den Körper auf den Prozess der Schwangerschaft vorzubereiten. Diese hormonelle Veränderung hat auch Einfluss auf Stimmung und Emotionen. Sollten Sie den Tag zuerst betrübt, dann überglücklich erleben, ist das normal.
15 / 15
Stimmungsschwankungen

Die frühe Schwangerschaft bedeutet vor allem eins: Hormonelle Veränderung, um den Körper auf den Prozess der Schwangerschaft vorzubereiten. Diese hormonelle Veränderung hat auch Einfluss auf Stimmung und Emotionen. Sollten Sie den Tag zuerst betrübt, dann überglücklich erleben, ist das normal. © colourbox.com