15°

Freitag, 21.06.2019

|

zum Thema

Erneuter Schicksalsschlag: Casillas' Ehefrau hat Krebs

Vor wenigen Wochen erlitt der Welttorhüter einen Herzinfarkt - 22.05.2019 16:02 Uhr

Auf ihrem Instagram-Kanal berichtet die Sportmoderatorin ihren Fans die schockierende Nachricht - aber sie ist voller Hoffnung. © Luis Vieira/dpa


Wenige Wochen nach dem Herzinfarkt des früheren Welttorhüters Iker Casillas hat das Schicksal die Familie des spanischen Fußball-Stars erneut getroffen. Die Ehefrau des 38-Jährigen, die Sportmoderatorin Sara Carbonero (35), musste sich nach eigenen Angaben einer Operation unterziehen, nachdem Ärzte bei ihr Eierstockkrebs diagnostiziert haben. "Wir hatten uns von dem einen Schrecken noch nicht einmal erholt, das hat das Leben uns erneut überrascht", schrieb sie am Dienstagabend auf Instagram. "Dieses Mal hat es mich erwischt", so Carbonero, die seit 2016 mit dem Torwart des FC Porto verheiratet ist und zwei Kinder mit ihm hat.

Der Glaube an ein Happy End

Die Operation sei gut verlaufen und der Tumor frühzeitig entdeckt worden, aber es stünden ihr noch einige Monate des Kampfes gegen die Krankheit bevor: "Ich bin ruhig und zuversichtlich, dass alles gut ausgehen wird." Der Weg werde hart sein, aber sie wisse, dass es ein Happy End geben werde, betonte Carbonero. Ihr Ehemann hatte am 1. Mai beim Training mit dem portugiesischen Traditionsclub FC Porto, bei dem die Torwart-Legende seit 2015 unter Vertrag steht, einen Herzinfarkt erlitten. Nachdem ihm ein Stent eingesetzt worden war, konnte er bereits am 6. Mai das Krankenhaus verlassen.

Der frühere Real-Madrid-Kapitän hatte im März seinen auslaufenden Vertrag bei Porto vorzeitig verlängert. Mit der Mannschaft konnte der in Móstoles bei Madrid geborene Fußballer in der Saison 2017/18 sowohl die portugiesische Meisterschaft als auch den Super-Cup gewinnen. Ob und wann er wieder spielen kann, ist unklar. Nachrichten über seinen Rücktritt hatte Casillas zuletzt dementiert. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama