17°

Donnerstag, 23.05.2019

|

zum Thema

Experte warnt: "Gründonnerstag einer der staureichsten Tage des Jahres"

Am Osterwochenende droht enorm viel Verkehr - 18.04.2019 10:57 Uhr

Alle, die am Gründonnerstag via Auto in die Feiertage starten wollen, sollten die Hauptverkehrszeiten vermeiden. © Christophe Gateau, dpa


Wer über die Osterfeiertage mit dem Auto verreist, braucht gute Nerven: Die vier freien Tage werden der erste Stauhöhepunkt im Jahr 2019, warnt der Automobilclub ADAC. "Der Gründonnerstag ist einer der staureichsten Tage des ganzen Jahres", sagte Sprecher am Dienstag. "Da kommt vieles zusammen: Start der zweiten Ferienwoche, ein verlängertes Wochenende und ab Nachmittag der Feierabendverkehr." Auch am Freitag, Sonntag und Montag müssten sich die Autofahrer auf Stillstand einstellen. Lediglich der Samstag werde voraussichtlich etwas verkehrsberuhigter.

Bilderstrecke zum Thema

Brückenbauten, eine Quelle und Unfälle: Die Geschichte der A3

Die A3 ist mit 769 Kilometern die zweitlängste Autobahn Deutschlands und durchquert die Metropolregion Nürnberg. Unfälle, aufwändige Brückenbauten und der Fund einer Quelle am Straßenrand: Wir blicken in die vielseitige Geschichte der Autobahn.


Besonders voll wird es laut ADAC in Bayern auf den Autobahnen 8, 9, und 95 in Richtung Süden, auf der A93 im Inntaldreieck und rund um die großen Städte. Bei der Rückreise sollten die Reisenden aus dem Ausland auch einplanen, dass an den bayerischen Grenzübergängen Suben, Walserberg und Kiefersfelden kontrolliert wird.

Bilderstrecke zum Thema

Sechsspurig und legendär: Das ist die A9 in Bildern

Wie kennen sie aus den Verkehrsnachrichten oder von der Fahrt nach Berlin. Sie war täglich in den Schlagzeilen, als 1989 die Mauer fiel. Nach der Wende wurde sie als Projekt Deutsche Einheit sechsspurig ausgebaut. Die A9 ist mit 530 Kilometern eine der längsten deutschen Fernstraßen - die Geschichte eines Fernwegs in Bildern.


Der Tipp des ADAC-Sprechers: "Fahren Sie am Donnerstag der Blechlawine voraus oder hinterher - denn der Großteil rollt ja vom Norden her an und kommt erst am Nachmittag in Bayern an. Also am besten bis Mittag losfahren oder dann erst abends - dann aber bitte ausgeruht!" Wer am Montag heimfährt, solle früh aufbrechen und Auslandsreisende alternative Grenzübergänge nutzen. "Außerdem sollten besonders Familie ausreichend Essen, Trinken und Spiele mit an Bord nehmen - und viel Geduld."

Bilderstrecke zum Thema

Dauerbaustelle A6: Die Ost-West-Magistrale in Bildern

Lange hatte die A6 nur untergeordnete Bedeutung. Bis 1973 endete sie noch in Schwabach, erst 1979 war sie durchgängig bis Heilbronn ausgebaut. Die Lkw-Kolonnen rollten aber erst in den 1990ern mit dem Ende des Eisernen Vorhang, seitdem nimmt der Verkehr stetig zu.


 

dpa

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama