Mit Jacke im Klassenzimmer

Facebook-Video: Vater platzt der Kragen, weil sein Sohn in der Schule friert

6.10.2022, 12:19 Uhr
Ein Vater aus Baden-Württemberg hat bei Facebook die zögerliche Heizbereitschaft in der Schule seines Sohnes kritisiert. (Symbolbild)

© Florian Gaertner/photothek.net Ein Vater aus Baden-Württemberg hat bei Facebook die zögerliche Heizbereitschaft in der Schule seines Sohnes kritisiert. (Symbolbild)

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken - der Herbst rollt über Deutschland. Wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine und der daraus resultierenden steigenden Öl- und Gaspreise sorgen sich die Deutschen vor dem Winter: Denn die Heizkosten dürften deutlich höher ausfallen als im vergangenen Jahr; viele Deutsche zaudern bei der Frage, ob sie die Heizung denn überhaupt aufdrehen sollen.

"Arschkalt in den Klassenzimmern"

Ende September hat sich ein schwäbischer Familienvater bei Facebook darüber echauffiert, das wohl auch Schulen zögerlich beim Heizen sind - und die Kinder letztendlich darunter leiden: „Mein Sohn ist heimgekommen von der Schule und hat gesagt, es ist so arschkalt in den Klassenzimmern. Und die dürfen die Heizung nicht anschalten.

Jetzt bin ich heute Morgen selber zur Schule gefahren, hab im Lehrerzimmer geklopft und es wurde mir tatsächlich gesagt, die Heizungen dürfen erst ab Oktober angemacht werden. Man muss Energiekosten sparen. Die Kinder sollen doch die dicke Jacke anziehen. Das kann doch nicht sein. Da wird in diesem Land nur noch an den falschen Ecken gespart“, berichtet der Familienvater in einem Facebook-Video.

Nach Angaben von Focus Online war die Schule des Sohnes nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.