Sprengladung zündete nicht

Flugzeugabsturz an bayerischer Grenze: Zwei Männer sterben

10.6.2021, 11:34 Uhr
Einsatzkräfte der Feuerwehr haben mit Hilfe eines Krans das Wrack eines abgestürzten Kleinflugzeugs aus der Böschung einer Straße geborgen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben mit Hilfe eines Krans das Wrack eines abgestürzten Kleinflugzeugs aus der Böschung einer Straße geborgen. © Michael Seeboth, dpa

Möglicherweise war es im Landeanflug zu einem nahen Flugplatz für Segel- und Leichtflugzeuge.

Die kleine Sprengladung für einen Notfallschirm für das ganze Flugzeug habe anscheinend nicht gezündet, sagte der Polizeisprecher. Entschärfer des Hessischen Landeskriminalamtes hätten sie am Boden kontrolliert zur Explosion gebracht.

Das eine Opfer war laut dem Polizeisprecher 53 Jahre alt und wohnte im nahen Wächtersbach. Das andere, 67 Jahre alte Opfer habe im unterfränkischen Alzenau gelebt. Auswirkungen auf die nahe Autobahn 66 und den Bahnverkehr habe es nicht gegeben. Das Wrack sollte von einem Feuerwehrkran geborgen werden. Die Ermittlungen dauerten an. Zuerst hatte die Offenbach Post darüber berichtet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.