22 Millionen Probanten

Französische Studie: Impfung schützt zu 90 Prozent vor schwerer Covid-Infektion

Eine französische Studie bringt neue Erkenntisse über die Impfung gegen das Coronavirus

Eine französische Studie bringt neue Erkenntisse über die Impfung gegen das Coronavirus © Christian Charisius/dpa

In einer neuen Studie veröffentlichten französische Forscher am Montag aktuelle Ergebnisse über die Wirksamkeit der Corona-Impfung. Das Institut EPI-PHARE konnte eine Studie mit 22.6 Millionen Menschen durchführen. Das Ergebnis: Das Risiko an einer Covid-19-Infektion zu sterben oder einen schweren Verlauf zu erleiden sinkt nach einer Impfung um 90 Prozent.

Dabei sei es egal, welchen Impfstoff ein Patient verabreicht bekommen hat, zitiert The Guardian aus der französischen Studie. Sowohl Moderna, BioNTech als auch AstraZeneca zeigten dieselbe Wirkung. In der Altersgruppe zwischen 50 und 74 Jahren, erzielten alle Impfstoffe einen Schutz von 97 Prozent. Der Impfstoff Janssen von Johnson&Johnson wurde in der Studie nicht berücksichtigt, da er seine Zulassung in Frankreich erst später erhalten hat.

Das EPI-PHARE-Institut ist 2018 von der Arzneimittelbehörde und der staatlichen Krankenversicherung in Frankreich gegründet worden, um die Sicherheit von Medikamenten nach ihrer Zulassung zu überprüfen. Die Forscher haben Zugriff auf die Daten aller französischen Versicherten und können so ermitteln, wie viele Personen trotz einer Impfung an COVID-19 erkrankt sind.

Auch die Delta-Variante scheint in Frankreich nur zu einer leichten Abschwächung der Impfstoffwirkung geführt zu haben, wie das Ärzteblatt erklärt. Ergebnisse der Studie zeigen eine Impfstoffwirkung von 84 Prozent bei den Personen ab 75 Jahren und von 92 Prozent bei Personen zwischen 50 und 75 Jahren. Die Ergebnisse in Bezug auf die Virusmutation seien jedoch noch unsicher, da die Delta-Variante erst zum Ende der Studie ausgebrochen ist.

Bereits frühere Zahlen des Instituts belegen die Wirkung der Impfung. Im Mai wurden Daten auf der Grundlage von 1,4 Millionen Geimpften veröffentlicht. Schon damals war nach der zweiten Impfung die Wahrscheinlichkeit einer Covid-19-Infektion mit schwerem Verlauf bei Menschen über 75 Jahren zu 87 Prozent gesunken.