Staat bittet zur Kasse

Impfpflicht: In diesem Land müssen gewisse Ungeimpfte jetzt 100 Euro pro Monat zahlen

17.1.2022, 14:11 Uhr
Ungeimpfte über 60 Jahren erwartet in Griechenland nun ein Bußgeld.

© Günter Distler, NN Ungeimpfte über 60 Jahren erwartet in Griechenland nun ein Bußgeld.

Seit Sonntag, 16. Januar 2022, gilt die Regelung im ganzen Land: Menschen über 60 Jahre, die nicht geimpft sind, erwartet in Griechenland nun eine saftige Strafe. Rund 300.000 Menschen sind laut Staatsrundfunk davon betroffen.

Ungeimpfte über 60 müssen ab Februar 100 Euro pro Monat zahlen. "Wir müssen auf der höchstmöglichen Alarmstufe sein, und es darf vorerst keine Nachlässigkeit geben", erklärt Regierungssprecher Giannis Economou die Maßnahme. Im Januar liegt die Strafe noch bei 50 Euro. Wer geimpft ist und wer nicht, wird im beliebten Urlaubsland in einer Datenbank gespeichert.

Die Impfpflicht für diese Altersgruppe rechtfertigt die Regierung mit der hohen Zahl an schweren Verläufen und Todesfällen bei Personen über 60 Jahren. Neun von zehn Corona-Todesfällen betreffen demnach diese Altersgruppe, sieben von zehn intubierten Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen seien älter als 60, ein Großteil davon sei zudem ungeimpft.

Mit den zusätzlichen Einnahmen möchte Griechenland den staatlichen Krankenhäusern eine Finanzspritze ermöglichen.