Indoor-Sport in Bayern: Das ist erlaubt, das ist verboten

13.11.2020, 12:56 Uhr
Hobby-Sportler müssen sich jetzt Alternativen an der frischen Luft überlegen: Ab Freitag schließen nahezu alle Indoor-Sportstätten in Bayern wegen der Corona-Krise. Wer betroffen ist und was noch erlaubt ist, klären wir hier: Nach der kurzzeitigen Erlaubnis doch zu öffnen, müssen Fitnessstudios in Bayern nun wieder ihre Pforten schließen. 
1 / 10
Fitnesstudios

Hobby-Sportler müssen sich jetzt Alternativen an der frischen Luft überlegen: Ab Freitag schließen nahezu alle Indoor-Sportstätten in Bayern wegen der Corona-Krise. Wer betroffen ist und was noch erlaubt ist, klären wir hier: Nach der kurzzeitigen Erlaubnis doch zu öffnen, müssen Fitnessstudios in Bayern nun wieder ihre Pforten schließen.  © Hauke-Christian Dittrich, dpa

Auch die Zeiten von Yoga- oder Pilates-Privatstunden, die bisher mit einem weiteren Hausstand erlaubt waren, sind nun vorbei. 
2 / 10
Yoga und Pilates

Auch die Zeiten von Yoga- oder Pilates-Privatstunden, die bisher mit einem weiteren Hausstand erlaubt waren, sind nun vorbei.  © Sophia Kembowski, NN

Das gilt auch für EMS-Studios, die bislang auch ihre Dienstleistungen an einzelne Kunden anbieten konnten. Auch diese Ausübung sei mit der neuen Verordnung verboten. 
3 / 10
EMS-Studios

Das gilt auch für EMS-Studios, die bislang auch ihre Dienstleistungen an einzelne Kunden anbieten konnten. Auch diese Ausübung sei mit der neuen Verordnung verboten.  © Michael Matejka

Auf das Tennis-Match in der Halle muss ab sofort verzichtet werden....
4 / 10
Tennis

Auf das Tennis-Match in der Halle muss ab sofort verzichtet werden.... © Jannis Mattar, dpa

... diese Regelung gilt folglich auch für Federball- oder Badminton-Spieler. 
5 / 10
Badminton oder Federball

... diese Regelung gilt folglich auch für Federball- oder Badminton-Spieler.  © Sportfoto Zink / DaMa

Auch Boulderhallen konnten bislang für Einzelsportler, Familien oder zwei Personen aus verschiedenen Haushalten öffnen. Doch auch hier wurde nun ein Riegel vorgeschoben. 
6 / 10
Klettern und Bouldern

Auch Boulderhallen konnten bislang für Einzelsportler, Familien oder zwei Personen aus verschiedenen Haushalten öffnen. Doch auch hier wurde nun ein Riegel vorgeschoben.  © Assata Frauhammer, dpa

Kampfsportler müssen ihr Training nun ebenso nach draußen verlegen. 
7 / 10
Kampfsport

Kampfsportler müssen ihr Training nun ebenso nach draußen verlegen.  © Peter Roggenthin

Rehazentren und Physiotherapiepraxen haben nach wie vor geöffnet. Dort gilt nach Auskunft vom Rehazentrum Valznerweiher wie bisher: Wer eine ärztliche Verordnung vorweisen kann, kann an Reha-Sportmaßnahmen und Physiotherapie teilnehmen, da eine medizinische Notwendigkeit vorliegt.
8 / 10
Rehazentren und Physiotherapie-Praxen

Rehazentren und Physiotherapiepraxen haben nach wie vor geöffnet. Dort gilt nach Auskunft vom Rehazentrum Valznerweiher wie bisher: Wer eine ärztliche Verordnung vorweisen kann, kann an Reha-Sportmaßnahmen und Physiotherapie teilnehmen, da eine medizinische Notwendigkeit vorliegt. © picture alliance / Armin Weigel/dpa

Für Profis bleibt Sport in Hallen im November über weiterhin erlaubt, wie die bayerische Staatsregierung mitteilte. 
9 / 10
Profisport

Für Profis bleibt Sport in Hallen im November über weiterhin erlaubt, wie die bayerische Staatsregierung mitteilte.  © ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Auch für Schulen gilt eine Ausnahme: So könnten Lehrer den Sportunterricht in der Schule weiterhin in der Halle unter Einhaltung der Corona-Regeln abhalten. 
10 / 10
Schulsport

Auch für Schulen gilt eine Ausnahme: So könnten Lehrer den Sportunterricht in der Schule weiterhin in der Halle unter Einhaltung der Corona-Regeln abhalten.  © picture alliance / Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa