22°

Mittwoch, 24.04.2019

|

zum Thema

Jagdhund beißt 89-Jährige tot - Ihr Sohn erschießt ihn

51-Jähriger fand seine Mutter tot am Boden liegend vor - 02.03.2019 17:05 Uhr

Ein Jagdhund der Rasse Deutsch Drahthaar hat in Bremen am Donnerstag eine 89-Jährige in ihrer Wohnung totgebissen. © Tobias Hase/dpa


Als der 51 Jahre alte Sohn am Donnerstagnachmittag nach Hause kam, habe er seine Mutter leblos auf dem Boden liegend und den Hund auf einem Sessel sitzend vorgefunden, teilte die Polizei am Freitag mit. Aufgrund der massiven Verletzungen sei der Sohn davon ausgegangen, dass der Hund seine Mutter totgebissen hat. Daraufhin habe der Jäger den Hund im Garten erschossen. Eine Obduktion der alten Frau ergab, dass sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von dem Hund getötet wurde.

Im vergangenen Jahr wurde eine Mutter und ihr Sohn in deren Wohnung in Hannover von einem Staffordshire-Terrier tot gebissen. Die Beißattacke von "Chico" sorgte für eine hitzige Debatte in Deutschland. 

Bilderstrecke zum Thema

Hundesteuer: Bei diesen Rassen wird es in Bayern teuer

19 Hunderassen gelten in Bayern als Kampfhunde der Kategorie 1 und 2. Der Freistaat ist das Bundesland mit der längsten Rasseliste. Die folgende Bildergalerie gibt einen Überblick über die Hunde, die in Bayern gar nicht gehalten werden dürfen (Kategorie 1) oder bei denen ein Vielfaches an Hundesteuer fällig ist (Kategorie 2).



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama