Samstag, 28.03.2020

|

zum Thema

Kielerin ist neue "Miss Germany" - Fränkin auf Platz zwei

Die Siegerin betreibt einen eigenen Online-Shop - 16.02.2020 10:11 Uhr

Die Zweitplatzierte Lara Runarsson (links) aus Unterfranken, steht neben Leonie Charlotte von Hase, der neuen "Miss Germany 2020". © Patrick Seeger, dpa


"Ich will Deutschland mit Eleganz, Würde, Ausstrahlung und Power repräsentieren", sagte von Hase nach der Wahl. Sie war nach Angaben des Veranstalter die älteste Teilnehmerin des diesjährigen Wettbewerbs. Sie betreibt einen Internet-Shop für Vintage-Kleidung. Von Hase war im Dezember "Miss Schleswig-Holstein" geworden und hatte sich so für die deutschlandweite Wahl qualifiziert. Ihre Amtszeit als "Miss Germany" beträgt ein Jahr.

Die 16 "Miss Germany"-Finalistinnen im Alter von 18 bis 35 Jahren präsentierten sich bei der Wahl einer Jury im Abendkleid und in Freizeitmode. Vize-Königin wurde die Studentin Lara Rúnarsson (22) aus Waldbüttelbrunn bei Würzburg in Bayern, Drittplatzierte die Studentin Michelle-Anastasia Masalis (23) aus Hamburg.

"Miss Germany" ist laut dem Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland, es gibt ihn seit 1927.

Bilderstrecke zum Thema

Showtime in Rust: Die Bilder der "Miss Germany"-Wahl

Spieglein, Spieglein - und so weiter. Am späten Samstagabend wurde im Europapark Rust die neue "Miss Germany" 2020 gekürt: Es ist Leonie Charlotte von Hase, eine Online-Unternehmerin aus Kiel. Lara Rúnarsson aus Waldbüttelbrunn wurde Vize-Königin, das Treppchen komplettierte Michelle-Anastasia Masalis aus Hamburg.


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama