Staatsanwaltschaft ermittelt

Kita-Erzieher soll mehrere Kinder schwer missbraucht haben

27.10.2021, 14:19 Uhr
In einem Kindergarten bei Hamburg habe ein Erzieher fünf Kinder missbraucht.

In einem Kindergarten bei Hamburg habe ein Erzieher fünf Kinder missbraucht. © Daniel Reinhardt, NN

"Wir führen gegen einen Erzieher in einer Kindertagesstätte ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe am Mittwoch. "Das Verfahren beruht auf einer Anzeige von Eltern, danach haben sich weitere Eltern gemeldet." Die Ermittlungen der Polizei dauerten an. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über den Fall berichtet.

Die Eltern und die fünf möglicherweise betroffenen Kinder würden als Zeugen befragt, sagte der Sprecher weiter. "Ich weise darauf hin, dass zugunsten des Beschuldigten die Unschuldsvermutung gilt." Nähere Angaben zu dem Erzieher oder zum Alter der Kinder machte die Staatsanwaltschaft nicht.

Matthias Lüke, Rechtsanwalt des Träger-Vereins der Kita, erklärte in Hamburg auf Anfrage, nach Bekanntwerden der Verdachtsmomente sei unverzüglich alles Erforderliche veranlasst worden, um die anvertrauten Kinder vor etwaigen Übergriffen zu schützen. "Der betreffende Mitarbeiter ist nicht mehr für den Verein tätig."


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.