Zehn Millionen Euro gewonnen

Lotto-Millionär Chico will kein Geld mehr verschenken - "Überschreite mein Limit"

Profil
Johanna Mielich

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

25.1.2023, 20:44 Uhr
Nach größeren Spendeaktionen will es der Dortmunder Millionär Chico künftig etwas ruhiger angehen lassen. 

© Rolf Vennenbernd, dpa Nach größeren Spendeaktionen will es der Dortmunder Millionär Chico künftig etwas ruhiger angehen lassen. 

Dortmunder Lottokönig Kürsat Yildirim, auch Chico genannt, brachte seine Kreditkarte zuletzt mit jeder Menge Spendenaktionen zum Glühen. So beschenkte er die Dortmunder Tafel und mehrere Fußballvereine, unterstützte in seiner türkischen Heimatstadt Kırşehir ein Waisenhaus mit rund 15.000 Euro und über Instagram verschenkte er sogar sein Geld als Fans. Auch sich selbst gönnte er von seinem Lottogewinn unter anderem Luxuskarossen und teure Uhren.

Da mögen sich viele fragen: Wie lange reicht das Geld noch? Dem Spiegel zufolge waren bereits Ende November 20 Prozent der rund zehn Millionen Euro weg. "Investiert in Wertanlagen", sagte der ehemalige Kranführer damals dem Magazin.

Nun soll mit dem großzügigen Geldausgeben erst einmal Schluss sein. "Irgendwann ist auch mal gut, ich habe soviel Aktionen gestartet", erklärte er am Mittwoch gegenüber t-online. "Ich überschreite mein Limit ein bisschen."

Gigantische Karnevalsparty in Duisburg geplant

Eine letzte, große Spendenaktion plant der 42-Jährige allerdings noch, wie er auf Instagram ankündigte: "Obdachlosen hab' ich geholfen, der Tafel hab' ich geholfen, ich werde auch noch Tieren helfen". Anfang kommender Woche wolle er vier Lkw voller Tierfutter an das Tierheim in Dortmund sowie weitere bedürfte Tierhalter übergeben, so der Bericht.

Am 16. Februar will Chico seinen Abschied des öffentlichen Geldverschenkens laut feiern: Dafür plant er eine gigantische Karnevalsparty in Duisburg, bei der der Multimillionär 4000 bis 6000 Gäste erwartet. Allein Tausend Gäste will er per Verlosung auf Social Media für den VIP-Bereich einladen. "Essen und alle Getränke gehen komplett auf mich!" erklärt er in einem Beitrag auf Instagram.