23°

Sonntag, 21.07.2019

|

zum Thema

Nach Latex-Outfit: So reagiert das Netz auf Dorothee Bär

Politikerin reagiert lässig auf die Kommentare im Netz - 10.04.2019 14:08 Uhr

Zog mit ihrem auffälligen Kleid alle Blicke auf sich: CSU-Politikerin Dorothee Bär (Dritte von rechts). © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa


Es war DAS Thema am Dienstagabend: In Berlin ging der Deutsche Computerspielpreis über die Bühne. Am Tag danach redet die Netzgemeinde in Deutschland aber nur über sie: Dorothee Bär. Die CSU-Politikerin stattete der Veranstaltung einen Besuch ab. Mit dabei: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer - dieser erschien mit einem Laserschwert als Begleitung. Bär setzte da aber nochmal einen drauf: Ihr hautenges Latex-Kleid in Pink zog buchstäblich alle Blicke auf sich. Als Verstärkung hatte sich die gebürtige Bambergerin eine Plastikpistole an ihre Seite geholt.

Enissa Amani, die eine Laudatio während der Veranstaltung hielt, konnte sich einen Seitenhieb nicht verkneifen: "Nuttig ist in - Spaaaß", so der Comedystar in Richtung Bär. Auch die Gemeinde im Netz konnte anschließend nicht mehr an sich halten.

 

Für die einen bewarb sich die Politikerin mit ihrem Outfit für eine Karriere auf der Leinwand als "Wonderwoman"...

... für die anderen schlug das Imperium mit diesem Kleid zurück: 

Ist hier ein Gutachten für das Outfit nötig? Dieser User schließt das zumindest nicht direkt aus: 

Sogar ein neues Wahlkampfteam wurde schon vermutet: 

Dass sie auch einstecken kann, bewies Frau Bär dann noch auf der Bühne: "Ich hab mir gedacht: Was ist die Berliner Variante für das Dirndl? Und dann bin ich auf das hier gekommen". Interessante Argumentation. Ob hiermit sogar ein Berliner Dirndl-Trend kreiert wurde? Abwarten... 

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama