11°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Neues Einsatzschiff der Bundespolizei trägt Namen fränkischer Stadt

Schiff ist 86 Meter lang - und soll stillgelegten Vorgänger ersetzen - 18.09.2019 14:33 Uhr

So sieht das Einsatzschiff "Bamberg" der Bundespolizei aus. © Bernd Wüstneck, dpa


Taufpatin war die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Als Kommandant der ersten übernehmenden Besatzung nahm demnach der Erste Polizeihauptkommissar Frank Greschke in Warnemünde die Bundesdienstflagge entgegen. Das Einsatzschiff sei über 86 Meter lang und verfüge unter anderem über ein Landedeck für den größten Hubschrauber der Bundespolizei sowie Stauraum für Container mit spezieller Missionsausstattung.

Der symbolische Heimathafen ist den Angaben zufolge Neustadt in Holstein, der Einsatzhafen jedoch die Bundespolizeiinspektion See in Warnemünde. Die erste übernehmende Besatzung soll sich nun vorerst mit dem neuen Einsatzmittel vertraut machen. Mit den neuen Einsatzschiffen ersetzt die Bundespolizei See nach eigenen Angaben drei kürzlich stillgelegte Schiffe.

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama