13°

Sonntag, 23.02.2020

|

zum Thema

Polizei bestätigt: Sechs Tote nach Schüssen in Baden-Württemberg

Motiv des mutmaßlichen Täters ist bislang noch unklar - 24.01.2020 16:11 Uhr

Nach Schüssen in Rot am See im Nordosten Baden-Württembergs stehen Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei an einem Haus, in dem mehrere Menschen getötet worden sein sollen. © Sebastian Gollnow, dpa


Nach Schüssen in Rot am See im Nordosten Baden-Württembergs sind am Freitag sechs Menschen ums Leben gekommen. Das Verbrechen spielte sich mutmaßlich im familiären Umfeld ab. Bei den Schüssen seien auch mehrere Menschen verletzt worden, bestätigte die Polizei am Freitag. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden.

Es liege vermutlich ein Beziehungsverhältnis zwischen dem Täter und den Opfern vor - "aber gesichert ist dies noch nicht", sagte ein Polizeisprecher. Man gehe von einem Einzeltäter aus, es gebe keine Hinweise auf weitere Tatbeteiligte. Nähere Einzelheiten zu der Tat wollte die Polizei nach eigenen Angaben auf einer Pressekonferenz um 16.30 Uhr im Rathaus von Rot am See bekanntgegeben.

Das Motiv des mutmaßlichen Täters sei noch unklar. Die Polizei schrieb auf Twitter: "Bitte unterlassen Sie Spekulationen. Wir melden uns mit weiteren Informationen."

Die Beamten erklärten, sie seien um 12.45 Uhr über die Schüsse informiert worden und schnell "mit starken Kräften" vor Ort gewesen. Nun werde die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernehmen und versuchen, die Hintergründe der Tat aufzuklären.

Die Polizei hatte den Tatort - ein Gebäude, in dem sich eine Gaststätte befindet - mit rotem Flatterband abgesperrt. Mitarbeiter der Spurensicherung in weißen Anzügen gingen am Nachmittag in das Gebäude, das sich in einer Nebenstraße mit mehreren Wohnhäusern befindet.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama