Montag, 21.10.2019

|

zum Thema

Rammstein-Sänger soll Hotelgast geschlagen haben

Ein Hamburger erhob Anzeige gegen Till Lindemann - 12.06.2019 10:57 Uhr

Rammstein-Frontsänger Lindemann hat jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung am Hals. © Axel Heimken (dpa)


Er wollte wohl nur einen entspannten Abend an der Hotelbar genießen: Till Lindemann, Frontsänger der Band Rammstein, war am Freitagabend in Begleitung von einem Freund und einer Frau unterwegs und im Hotel "Bayerischer Hof" eingekehrt. An diesem Wochenende spielte Rammstein zweimal im Münchener Olympiastadion vor ausverkauften Rängen, die nächste Station ihrer Deutschland-Tournee heißt Dresden.

Ein Vorfall, der in einer Anzeige wegen Körperverletzung gemündet hat, sorgt jetzt für Ärger. Berichten zufolge soll es dabei um die Begleitung des Sängers gegangen sein. Ein 54-jähriger Hotelgast aus Hamburg habe zunächst um ein Foto mit dem Frontsänger gebeten, wie Bild.de berichtete. Diese Bitte habe ihm der Sänger mit der Begründung ausgeschlagen, ungestört sein Bier trinken zu wollen. Wenig später sei der Hotelgast zurückgekehrt und habe Lindmanns Begleiterin beleidigt. Er soll auf Englisch gesagt haben: "Ich würde das Doppelte für dich bezahlen."

Bilderstrecke zum Thema

Klo-Chaos und schlechtes Line-up: RiP-Besucher ziehen Fazit

Drei Tage lang kamen Rockfans aus der ganzen Welt wieder nach Nürnberg, um bei Rock im Park zu feiern. Für das Highlight sorgten Die Ärzte, die ihr Konzert-Comeback gaben. Die Stimmung wurde in diesem Jahr aber auch durch die Toilettensituation getrübt. Wir haben uns auf dem Festivalgelände umgehört und Besucher nach ihrem RiP-Fazit gefragt.


Die Frau erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: "Ich wollte dem Typen direkt meinen Drink ins Gesicht kippen, doch Till stellte ihn zur Rede, fragte, ob er mich gerade eine Prostituierte genannt habe und forderte eine Entschuldigung." Daraufhin habe der Hotelgast Lindemann dazu aufgefordert, mit ihm vor die Tür zu kommen und seine Fäuste geballt. Till Lindemann habe ihm stattdessen mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen.

Die Folgen dieses Schlags werden unterschiedlich berichtet: Bild.de spricht von Kieferbruch, die Süddeutsche Zeitung lediglich von Nasenbluten. Die Polizei äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall und Lindemann war bereits in seinem Hotelzimmer verschwunden, als die Beamten am Tatort eintrafen. Der Hamburger bestand darauf, Anzeige zu erstatten und so muss sich der Rammstein-Frontsänger nun wegen Körperverletzung verantworten.

lip

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama