11°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Rezo bei Böhmermann: "Politiker sollten weniger Scheiße bauen"

Erster Auftritt des YouTubers in einer Fernsehsendung - 13.06.2019 21:46 Uhr

Normalerweise nur auf YouTube, jetzt bei Böhmermann: Für Rezo war es der erste Auftritt im Fernsehen. © Screenshot ZDF Mediathek


Es sind Zahlen, von denen TV-Moderator Jan Böhmermann wohl nur träumen kann. Knapp 15 Millionen Aufrufe hat das Anti-CDU-Video seines Gastes Rezo kurz vor der Europawahl erreicht. Zum Vergleich: Böhmermanns "Neo Magazin Royal" schauen pro Woche weniger als eine halbe Million Zuschauer im TV - wie gefragt die Sendung in der Mediathek ist, ist allerdings nicht klar.

Überhaupt hat Rezo etwas vollbracht, was Böhmermann wohl gerne selbst geschafft hätte.Er hat CDU und SPD mit einem fast einstündigen Video den Europawahlkampf vermasselt. Und genau so kündigte der TV-Moderator den YouTuber an: "Hey Rezo, du alter Zerstörer, herzlich willkommen im richtigen Fernsehen."

Bilderstrecke zum Thema

Die 50 größten TV-Hits Deutschlands seit 2000

Auf welchem Sender lief das beliebteste deutsche TV-Format des neuen Jahrtausends? Wie heißen die größten Hits der Privatsender? Und welche Sendungen halten sich bis heute wacker im deutschen Fernsehen. Von ikonischen bis längst vergessenen TV-Sensationen.


Für Rezo war es der erste Auftritt in einer TV-Show. Für das "Neo Magazin Royal" entschied er sich bewusst, denn zuvor lehnte er Anfragen von "Markus Lanz", "Maischberger" oder "Anne Will" ab. Im rosafarbenen Pummeluff-Pulli äußerte sich der 26-Jährige gleich zu Beginn der Sendung zu den Beweggründen seines "Zerstörung der CDU"-Videos. "Ich hatte einfach Bock drauf", lautete die kurze und knappe Antwort auf Böhmermanns Frage. Eigentlich habe er nur eine kleine Debatte anstoßen wollen, die dann ein bisschen größer wurde. Mit derart vielen Klicks auf ein politisches Video habe er nie und nimmer gerechnet, auch von den teilweise heftigen Reaktionen sei er überrascht gewesen. Was Rezo auch verriet: Nach Ausstrahlung des Clips wurde ihm ein Deal gestrichen, wodurch er "Viel Geld" verloren habe.

Böhmermann gab seinem Gast deshalb den Rat mit auf den Weg: "Mit der Politik musst du wirklich aufpassen, das kann einem um die Ohren fliegen. Man ist schneller mit irgendwelchen Unterlassungsklagen eingedeckt, als einem lieb ist."

Angst müssen CDU und SPD übrigens nicht haben: Politisch aktiv will Rezo auf keinen Fall werden. Das sei ihm zu stressig. "Ich mach das, was mein Job ist und das ist, zu unterhalten." Einen Tipp an alle Politiker, die er bei Böhmermann übrigens nur mit Vornamen nennt, hat er aber trotzdem: "Einfach ein bisschen menschlicher und klarer werden in der Sprache. Also nicht mehr dieses ganz abstrahierte, dieses künstliche Sprechwesen." Außerdem sollten Politiker allgemein "weniger Scheiße bauen".

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama