Robert-Koch-Institut: 117 Coronavirus-Nachweise in Deutschland

1.3.2020, 13:01 Uhr
Im Kreis Heinsberg ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten weiter gestiegen.

Im Kreis Heinsberg ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten weiter gestiegen. © Roberto Pfeil, dpa

Bis Sonntagvormittag sind in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 117 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Noch am Freitag waren es erst 53 Nachweise. Allein in Nordrhein-Westfalen sind es nach der aktuellen Liste mittlerweile 66 Fälle, in Bayern 19 und in Baden-Württemberg 15.


Grippe, Coronavirus, Erkältung - was sind die Unterschiede?


Die tatsächliche Zahl der Fälle dürfte etwas darüber liegen, weil neue Nachweise hinzukommen. So sind es nach einer dpa-Auswertung in Rheinland-Pfalz mittlerweile 3 Fälle statt wie vom RKI gemeldet 2. Im Saarland, und den östlichen Bundesländern einschließlich Berlin sind bisher keine Fälle von Infektionen mit dem Sars-CoV-2 bekannt geworden. Weltweit gibt es laut RKI 85.207 Fälle, der Großteil davon in China. Die meisten Fälle außerhalb Chinas gibt es mit 2931 nachgewiesenen Infektionen in Südkorea.


Ernstfall? So bereitet sich die Region auf das Coronavirus vor


Hamsterkäufe auch in Franken

Überall in Franken wurden derweil Regale leergekauft, besonders Gemüsekonserven und Fertiggerichte waren vielerorts vergriffen. In Zirndorf etwa, oder in der Rhön, wo es in einzelnen Märkten keine Nudeln und passierte Tomaten mehr gab. "Auf eine erhöhte Nachfrage sind wir vorbereitet", sagte ein Sprecher des Handelsverbands Bayern am Samstag. In Einzelfällen sei es womöglich zu Hamsterkäufen gekommen, in der Fläche sei aber keine Zunahme wahrnehmbar.


Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie im Live-Blog:

Coronavirus im Live-Blog

Keine Kommentare