22°

Sonntag, 12.07.2020

|

zum Thema

Speichelproben und Klone: Zugsprecher veralbert Verschwörungstheoretiker

Mundschutz auf gegen Diebstahl von Erbgut durch die Regierung - 15.05.2020 21:21 Uhr

Der Zugsprecher eines ICE hat mit viel Humor auf die Maskenpflicht aufmerksam gemacht, die aufgrund der Corona-Pandemie derzeit in den Zügen der Bahn und dem öffentlichen Nahverkehr besteht.

© Martin Schutt, dpa


Als "Hinweis an alle Verschwörungstheoretiker bei uns an Bord" sagte er: "Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichelproben sammelt, um Klone von Ihnen zu produzieren, die Sie dann ersetzen sollen." Dies könne mit einem Mundschutz verhindert werden. Auch auf dem offiziellen Twitter-Account der Bahn wurde das Video geteilt.

Jüngst verbreiteten Verschwörungsideologen in der Corona-Krise vermehrt Falschnachrichten - etwa, dass insbesondere Kinder unter einer Stoffmaske Atemnot erleiden könnten, oder dass sich wegen der Mund-Nasen-Bedeckungen derzeit Fälle von Augenherpes häuften. Häufig wird auch völlig faktenfrei unterstellt, die Bundesregierung nutze die Pandemie, um die Bevölkerung in Deutschland zu unterdrücken.

Bilderstrecke zum Thema

Von Chemtrails bis 9/11: Die populärsten Verschwörungstheorien

HAARP, Reichsbürger, Reptiloide: Das Internet steckt voller skurriler Verschwörungstheorien. Wir haben die populärsten davon gesammelt.


dpa

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama