Sportskanone Putin: Schwitzen für die Popularität

2.2.2016, 16:59 Uhr
Popularität muss man sich erarbeiten. Präsident Putin hat da seine eigene Strategie. Er probiert fast alle Sportarten durch, um beim Volk zu punkten. Eine verzwickte Angelegenheit. Mal nachdenken...
1 / 16

Popularität muss man sich erarbeiten. Präsident Putin hat da seine eigene Strategie. Er probiert fast alle Sportarten durch, um beim Volk zu punkten. Eine verzwickte Angelegenheit. Mal nachdenken... © dpa

Das mit dem Ball war gar nicht so einfach. Ausserdem ist ja jetzt Frauenfußball in. Kommt beim Wähler sicher nicht so gut an...
2 / 16

© dpa

Das mit dem Bowling ist auch so eine Sache. Ausrutscher dürfen da nicht passieren. Kleinere Bälle oder Kugeln wären viel handlicher...
3 / 16

© dpa/picture alliance

...aber viel anfälliger für nicht nur politischen Gegenwind...
4 / 16

© afp

...wo ist denn nur der Puck?
5 / 16

© afp

Genug von Bällen und Schlägern. Kampfsport, bzw. Selbstverteidigung ist im Wahlkampf nützlich...
6 / 16

© afp

... und Schlagfertigkeit ist im politischen Geschäft ein echter Pluspunkt...
7 / 16

© dpa

...so ein Schlagabtausch ist aber durchaus anstrengend. Da muss man aufpassen, dass man nicht unter die Räder kommt. Auf die Räder wäre da schon passender...
8 / 16

© dpa

... oder auf die Kufen, vor authentischer Kulisse...
9 / 16

© afp

... auf Hufen geht es im schnelllebigen Politikgeschäft jedenfalls  zu langsam voran...
10 / 16

© dpa

Auch sonst muss ein Kandidat gut gerüstet sein und entwaffnende Argumente parat haben...
11 / 16

© dpa

... vor allem, um sich in stürmischen Zeiten zu schützen.
12 / 16

© afp

Im Notfall hilft auch Abtauchen.
13 / 16

© dpa

Mit dieser Taktik lassen sich ebenfallls Wähler angeln. Trotzdem: Imagepflege ist alles, und Wiederholungen kommen meistens nicht gut an.
14 / 16

© dpa

Beinhart wie ein Rocker. Genau. Das ist mal was Neues.
15 / 16

© afp

Putin umgibt sich gerne mit großen Fischen. Der Kremlchef angelt auch gerne mal einen 21-Kilo-Hecht.
16 / 16

© dpa