23°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Statt Bier und Chips: Berliner Späti verkauft Koks und andere Drogen

Das meiste davon war schon portionsweise abgepackt - 13.09.2019 17:52 Uhr

Aber es gibt auch Spezial-Spätis mit zusätzlichen illegalen Angeboten, wie aus einem Tweet der Polizei vom Freitag hervorgeht. Demnach fand die Polizei am Donnerstag diverse Drogen "unter der Ladentheke" in einem "gut sortierten" Laden in Schöneberg. Die Polizei stieß dort nach eigenen Angaben auf Kokain, die synthetische cannabisähnliche Droge Bonzai sowie Dutzende Schokoriegel, die Pilze mit einem rauscherzeugenden Stoff enthielten.

Das meiste davon war schon portionsweise abgepackt, wie ein Foto der Polizei zeigte. Schon vor zwei Jahren hatte die Polizei über Facebook vor Bonzai gewarnt: "Wer konsumiert, spielt mit dem Leben." Die Droge werde zusammengepanscht und enthalte hochgiftige Substanzen. "Konsumenten fallen regelmäßig nach wenigen Zügen vom Joint in Ohnmacht. Hinzu kommen Symptome wie langanhaltende Krämpfe, Blaufärbung der Lippen, Schaumbildung vor dem Mund oder stundenlanges Erbrechen."

Bilderstrecke zum Thema

Chamäleon in Socken, Drogen per Post: Die Funde des Zolls in Nürnberg

Verbotene Substanzen, gefährliche Pflanzen und sogar Tiere: Das Hauptzollamt in Nürnberg zieht Bilanz und präsentiert die Funde des vergangenen Jahres.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama