Verschärfte Maßnahmen

Steigende Infektionszahlen: Erstes europäisches Land führt wieder Testpflicht für Geimpfte ein

22.7.2021, 14:02 Uhr
Geimpfte und Genese müssen sich vor der Einreise testen.

Geimpfte und Genese müssen sich vor der Einreise testen. © Jarun Ontakrai/shutterstock.com, NN

Reisen in Zeiten von Corona ist generell oft komplizierter - Geimpfte und Genesene genießen bislang allerdings mehr Freiheiten. Das ändert sich ab dem 26. Juli allerdings: Island verschärft seine Maßnahmen für Geimpfte und Genesene. Alle Einreisenden müssen sich wieder testen lassen.

Ein negativer PCR- oder Antigen-Schnelltest müssen ab Montag vorgelegt werden - das Testergebnis darf nicht älter als 72 Stunden sein. Eine Quarantäne oder weitere Tests sind hingegen nicht erforderlich.

Island reagiert damit auf steigende Infektionszahlen, wobei die Inzidenz mit 3,08 im europäischen Vergleich immer noch gering ist.

Für Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, gibt es ein strenges Test- und Quarantäne-Verfahren. Hier ist ein weiterer Test und eine fünftägige Quarantäne nach der Einreise erforderlich. Die Quarantäne kann nur mit einem negativen Testergebnis beendet werden.