Antikörper nachweisen

Tests für Zuhause sinnvoll? Das sagen zwei Experten

15.9.2021, 13:42 Uhr
Antikörper-Test: Blutproben werden auf die Abwehr des Immunsystems gegen Corona-Viren getestet. 

Antikörper-Test: Blutproben werden auf die Abwehr des Immunsystems gegen Corona-Viren getestet.  © Marijan Murat, dpa

Antikörper-Tests erfassen nicht das Virus selbst, sondern die Reaktion des Immunsystems auf den Erreger. Wenn das Virus in den Körper eindringt, beginnt es zu arbeiten und benötigt nur wenige Tage, um Antikörper zu bilden. Diese können im Blut gut nachgewiesen werden, erklärt die Apotheken-Umschau.

Nicht verwechseln sollte man man Antikörpertests mit mit den gebräuchlicheren Antigen-Schnelltests. Letztere kann man beispielsweise für die 3G-Regel nutzen. Mit Antigen-Tests sollen Eiweißstrukturen des Coronavirus in der Nase oder im Mund nachgewiesen werden. So stellt man akute Infektionen fest.

Die Antikörper-Schnelltests sind kommerziell für jeden erhältlich. Doch wie sinnvoll ist der Test für Zuhause? Die WHO (World Health Organization) rät sogar von einer Nutzung als Basis für eine Diagnose ab. Einzig im Rahmen von Forschungsprojekten seien sie sinnvoll, berichtet die Apotheken-Umschau.

"Tests nicht von ausreichender Qualität"

Auch Dr. Marc Becker, Facharzt für Laboratoriumsmedizin und Leiter des Labor Becker & Kollegen, warnt gegenüber der Apotheken-Umschau: "Wir sehen im Moment, dass diese Teste nicht über die ausreichende Qualität verfügen, dass sie mit einem Test, der im Labor durchgeführt wird, mithalten könnten."

Der fränkische Experte Dr. Werner Vogelhuber erklärt, dass die sogenannten "Antikörper-Schnelltests" so genaugenommen nicht existieren. Eine genau Diagnose auf mögliche Antikörper im Blut kann nur durch einen Arzt oder einer Ärztin erstellt werden.

Nur die Abbildung der Vergangenheit

Der Fachapotheker Klaus Damm von der St. Johannis-Apotheke in Nürnberg betont, dass die "Antikörper-Schnelltests" nur die Vergangenheit abbilden und nicht über eine mögliche aktuelle Infektion informieren. Ein Antikörper-Test sollte zudem professionell ausgewertet werden.

Einen Genesenen-Nachweis kann man außerdem nur mit einem zuvor positiven PCR-Test erhalten. So sei ein Test für Zuhause "nur Information für den Verbraucher", so Damm. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, sei der "Antikörper-Schnelltest" eine gute Möglichkeit, um zu überprüfen, ob sie bereits eine Erkrankung in der Vergangenheit durchgemacht haben und so ihr Immunsystem in Bezug auf das Coronavirus besser einschätzen können.

Damm plädierte weiterhin für die Antigen-Schnelltests, die man in vielen Apotheken oder Testzentren durchführen kann. Denn auch vollständig Geimpfte können das Virus noch übertragen. Wenn beispielsweise ein Besuch bei der Oma ansteht, kann es sinnvoll sein, sich vorher zu testen, um Gewissheit zu haben.