Sonntag, 22.09.2019

|

Unbekannter schüttet Säure in Pool: Zwei Kinder verletzt

Zeugen werden gesucht - Polizei ermittelt wegen Körperverletzung - 28.07.2018 16:06 Uhr

Im niedersächsischen Bad Bentheim wurde vergangenen Mittwoch wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Polizei teilte mit, dass zwei ein- und zweijährige Kinder massive Augen- und Hautreizungen erlitten, nachdem sie in einem Planschbecken gebadet haben. Die Geschwister wurden im Nordhorner Krankenhaus behandelt, konnten aber kurze Zeit später wieder nach Hause gehen und sind mittlerweile wohlauf. 

Die Eltern der verletzten Kleinkinder haben am Tag zuvor den Pool in ihrem Garten aufgebaut und mit Leitungswasser befüllt - die Kinder planschten unversehrt im Wasser. Am nächsten Tag fingen die Zwei jedoch sofort zu schreien an als sie in das Becken gesetzt wurden. Sofort hob die Mutter ihre Kinder aus dem Wasser und erhielt selbst leichte Hautreizungen. 

Eine Wasserprobe hat nach erster Analyse ergeben, dass eine unbekannte Person eine versauernde Substanz in das Planschbecken geschüttet haben muss. Die ist vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch geschehen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

krl E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama