Von Chemtrails bis 9/11: Die populärsten Verschwörungstheorien

16.10.2018, 12:05 Uhr
Masern, HIV & Co. - alles eine Erfindung der Pharmaindustrie, meinen Impfgegner. Und nicht nur das: Impfungen seien nicht nur unnötig, sondern darüber hinaus sogar gefährlich und würden beispielsweise (so wie der Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln) zu Autismus führen.Auch wenn dieser Vorwurf längst widerlegt und der Nutzen von Impfungen wissenschaftlich erwiesen ist, sterben die Vorurteile über die Vorsorgemaßnahmen nicht aus. Mit der Konsequenz, dass Masern, die teilweise zu tödlichen Komplikationen wie einer Hirnhautentzündung führen können, in Deutschland wieder auf dem Vormarsch sind.
1 / 12
Impfungen sind unnötig oder sogar gefährlich

Masern, HIV & Co. - alles eine Erfindung der Pharmaindustrie, meinen Impfgegner. Und nicht nur das: Impfungen seien nicht nur unnötig, sondern darüber hinaus sogar gefährlich und würden beispielsweise (so wie der Kombinationsimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln) zu Autismus führen.

Auch wenn dieser Vorwurf längst widerlegt und der Nutzen von Impfungen wissenschaftlich erwiesen ist, sterben die Vorurteile über die Vorsorgemaßnahmen nicht aus. Mit der Konsequenz, dass Masern, die teilweise zu tödlichen Komplikationen wie einer Hirnhautentzündung führen können, in Deutschland wieder auf dem Vormarsch sind. © Ralf Hirschberger/Illustration (dpa)

Eigentlich sind Strichcodes nur schwarze Tinte auf weißem Papier und dienen beispielsweise beim Einkauf dazu, dass das entsprechende Produkt durch einen Scanner an der Kasse schnell identifiziert werden kann.

Nicht jedoch nach Ansicht einiger Menschen mit Hang zur Esoterik: Sie meinen, dass der Strichcode negative Strahlungen und Energien einfängt, bündelt und sie in das verpackte Lebensmittel leiten. Zum Glück ist die Lösung einfach: Ein Querstrich reicht, um den Strichcode zu
2 / 12
Strichcodes bündeln negative Strahlungen

Eigentlich sind Strichcodes nur schwarze Tinte auf weißem Papier und dienen beispielsweise beim Einkauf dazu, dass das entsprechende Produkt durch einen Scanner an der Kasse schnell identifiziert werden kann.

Nicht jedoch nach Ansicht einiger Menschen mit Hang zur Esoterik: Sie meinen, dass der Strichcode negative Strahlungen und Energien einfängt, bündelt und sie in das verpackte Lebensmittel leiten. Zum Glück ist die Lösung einfach: Ein Querstrich reicht, um den Strichcode zu "entstören" - ein Weg, den auch die Neumarkter Lammsbräu mittlerweile geht. Wahlweise kann man aber den Strichcode auch durch einen speziellen Filzstift (ab 10 Euro) selbst neutralisieren - oder noch einfacher: Man stellt die Lebensmittel auf ein spezielles Tablett (ab 2000 Euro). © Screenshot/Facebook

Rekordhitze, Stürme, Dauerregen, Überschwemmungen: Das Wetter der vergangenen Jahre hatte einiges zu bieten. Verantwortlich dafür sind laut Ansicht einiger Verschwörungstheoretiker allerdings weder normale Wetterkapriolen, noch der Klimawandel, sondern eine Antennenanlage in Alaska. Das HAARP (englisch für High Frequency Active Auroral Research Program) - ein militärisches und ziviles Forschungsprogramm - dient eigentlich der Untersuchung der oberen Schichten der Atmosphäre. Nach Ansicht der Anhänger dieser Verschwörungstheorie ist das HAARP aber ein regelrechter Tausendsassa: Nicht nur das Wetter lässt sich damit manipulieren, sondern auch Vulkanausbrüche und Erdbeben erzeugen. So soll mit Hilfe des HAARP beispielsweise das verheerende Erdbeben in Japan 2011 durch gezielte Aufheizung der dortigen Ionosphäre ausgelöst worden sein.
3 / 12
Von Alaska aus wird das Wetter manipuliert

Rekordhitze, Stürme, Dauerregen, Überschwemmungen: Das Wetter der vergangenen Jahre hatte einiges zu bieten. Verantwortlich dafür sind laut Ansicht einiger Verschwörungstheoretiker allerdings weder normale Wetterkapriolen, noch der Klimawandel, sondern eine Antennenanlage in Alaska. Das HAARP (englisch für High Frequency Active Auroral Research Program) - ein militärisches und ziviles Forschungsprogramm - dient eigentlich der Untersuchung der oberen Schichten der Atmosphäre.

Nach Ansicht der Anhänger dieser Verschwörungstheorie ist das HAARP aber ein regelrechter Tausendsassa: Nicht nur das Wetter lässt sich damit manipulieren, sondern auch Vulkanausbrüche und Erdbeben erzeugen. So soll mit Hilfe des HAARP beispielsweise das verheerende Erdbeben in Japan 2011 durch gezielte Aufheizung der dortigen Ionosphäre ausgelöst worden sein. © Haarp

Es gibt keine BRD - so zumindest die Ansicht der Reichsbürger-Bewegung. Stattdessen sehen sie sich als Bürger des Deutschen Reiches und fühlen sich der Weimarer Reichsverfassung verpflichtet, die nach Ansicht der Gruppe nie abgeschafft wurde. Die Bundesrepublik Deutschland dagegen lehnen sie als illegale
4 / 12
Die Bundesrepublik Deutschland existiert nicht

Es gibt keine BRD - so zumindest die Ansicht der Reichsbürger-Bewegung. Stattdessen sehen sie sich als Bürger des Deutschen Reiches und fühlen sich der Weimarer Reichsverfassung verpflichtet, die nach Ansicht der Gruppe nie abgeschafft wurde. Die Bundesrepublik Deutschland dagegen lehnen sie als illegale "BRD-GmbH" ab, da Deutschland nach ihrer Ansicht nach wie vor ein besetztes Land ist und sich im Krieg mit den Alliierten des Zweiten Weltkriegs befindet. Deutschlands Bürger seien lediglich Personal der Siegermächte - ein Indiz dafür sei die Bezeichnung "Personalausweis".

Ausgesprochen kreativ sind die Anhänger dieser Verschwörungstheorie, wenn es darum geht, sich eigene Staatsbezeichnungen auszudenken und sich selbst entsprechende Hoheitspapiere auszustellen. Leider ist die Haltbarkeit von Führerscheinen des "Königreichs Deutschland" (gegründet 2012), "Germanitien" (gegründet 2007) oder des "Fürstentums Germania" (gegründet 2009) relativ begrenzt: Sie halten nur bis zur nächsten Verkehrskontrolle. © Foto: dpa

Die Darstellung der Erde als Kugel ist die monströseste Lüge, der die Menschheit jemals ausgesetzt war. Die Erde ist nämlich in Wirklichkeit eine Scheibe. In ihrem Zentrum liegt der Nordpol, der kreisrunde Südpol umfasst ihren Rand und wird von bewaffneten Mitarbeitern der Nasa bewacht. Klingt vollkommen verrückt? Nicht in den Ohren der Flat Earth Society.

Während die Annahme, die Erde sei eine Scheibe, lange Zeit fast nur bei fundamentalistischen Christen verbreitet war, ist die Scheibenwelt inzwischen im Verschwörungstheorie-Mainstream angekommen. Warum die Regierungen der Welt ihre Völker über die wahre Gestalt der Welt belügen? Ganz einfach: Weil sie es können.
5 / 12
Die Erde ist eine Scheibe

Die Darstellung der Erde als Kugel ist die monströseste Lüge, der die Menschheit jemals ausgesetzt war. Die Erde ist nämlich in Wirklichkeit eine Scheibe. In ihrem Zentrum liegt der Nordpol, der kreisrunde Südpol umfasst ihren Rand und wird von bewaffneten Mitarbeitern der Nasa bewacht. Klingt vollkommen verrückt? Nicht in den Ohren der Flat Earth Society.

Während die Annahme, die Erde sei eine Scheibe, lange Zeit fast nur bei fundamentalistischen Christen verbreitet war, ist die Scheibenwelt inzwischen im Verschwörungstheorie-Mainstream angekommen. Warum die Regierungen der Welt ihre Völker über die wahre Gestalt der Welt belügen? Ganz einfach: Weil sie es können. © Screenshot YouTube

Kondensstreifen sind ein normales Phänomen der modernen Luftfahrt: Unter kalten und feuchten klimatischen Bedingungen lagern sich an den Rußpartikeln der Abgase Wassermoleküle an, die schließlich zu Eiskristallen gefrieren. Bei Windstille kann es mehrere Stunden dauern, bis sich die auf diese Weise entstandenen Streifen wieder aufgelöst haben.

Anhänger der Chemtrail-Theorie sind jedoch der Ansicht, dass von den Verkehrsflugzeugen aus auch Chemikalien und Metalle (meist Aluminium) in die Atmosphäre gesprüht werden. Motive dafür gibt es in der Szene wie Sand am Meer: Wettermanipulation, Gedankenkontrolle, Bevölkerungsreduktion - bei Chemtrails gibt es nichts, was es nicht gibt. Abgesehen von belastbaren Beweisen.
6 / 12
Wir werden alle von Flugzeugen aus vergiftet

Kondensstreifen sind ein normales Phänomen der modernen Luftfahrt: Unter kalten und feuchten klimatischen Bedingungen lagern sich an den Rußpartikeln der Abgase Wassermoleküle an, die schließlich zu Eiskristallen gefrieren. Bei Windstille kann es mehrere Stunden dauern, bis sich die auf diese Weise entstandenen Streifen wieder aufgelöst haben.

Anhänger der Chemtrail-Theorie sind jedoch der Ansicht, dass von den Verkehrsflugzeugen aus auch Chemikalien und Metalle (meist Aluminium) in die Atmosphäre gesprüht werden. Motive dafür gibt es in der Szene wie Sand am Meer: Wettermanipulation, Gedankenkontrolle, Bevölkerungsreduktion - bei Chemtrails gibt es nichts, was es nicht gibt. Abgesehen von belastbaren Beweisen. © Frank Rumpenhorst (dpa)

Was haben Barack Obama, Hillary Clinton und der Investor George Soros gemeinsam? Sie gehören zu einer globalen, satanistischen Elite, die sich dadurch auszeichnet, dass sie eine Diktatur in den USA errichten will und darüber hinaus in unterirdischen Bunkern Kinder foltert, um das Stoffwechselprodukt Adrenochrom zu gewinnen, das für diese Elite als Droge und Verjüngungsmittel fungiert.

Diese Verschwörung gigantischen Ausmaßes wäre der Welt für ewig verborgen geblieben, gäbe es nicht den 4chan-Nutzer
7 / 12
Pädophile Satanisten und gefolterte Kinder: Nur Trump kann die USA retten

Was haben Barack Obama, Hillary Clinton und der Investor George Soros gemeinsam? Sie gehören zu einer globalen, satanistischen Elite, die sich dadurch auszeichnet, dass sie eine Diktatur in den USA errichten will und darüber hinaus in unterirdischen Bunkern Kinder foltert, um das Stoffwechselprodukt Adrenochrom zu gewinnen, das für diese Elite als Droge und Verjüngungsmittel fungiert. Diese Verschwörung gigantischen Ausmaßes wäre der Welt für ewig verborgen geblieben, gäbe es nicht den 4chan-Nutzer "Q clearance patriot", meist "QAnon" oder schlicht "Q" genannt, der angeblich zum engsten Kreis um Donald Trump gehört. Trump wiederum sei der einzige Politiker, der in der Lage und gewillt ist, diese Verschwörung und den Deep State, die geheime Schattenregierung der USA, zu bekämpfen, so Q. Beweise liefert Q in seinen Botschaften nicht, was seine begeisterte Anhängerschaft jedoch nicht daran hindert, auch außerhalb der USA immer weiter zu wachsen.   © SCOTT OLSON, AFP

Es ist ganz einfach: Die Landung auf dem Mond hat nie stattgefunden und war reine Propaganda zur Einschüchterung der Sowjetunion, mit der sich die USA damals im kalten Krieg befanden. Außerdem war eine Ablenkung vom unpopulären Krieg in Vietnam nötig.
8 / 12
Die Mondlandung hat nie stattgefunden

Es ist ganz einfach: Die Landung auf dem Mond hat nie stattgefunden und war reine Propaganda zur Einschüchterung der Sowjetunion, mit der sich die USA damals im kalten Krieg befanden. Außerdem war eine Ablenkung vom unpopulären Krieg in Vietnam nötig. "Beweise" für diese Theorie gibt es unter ihren Anhängern viele - angefangen bei auf dem Mond geschossenen Fotos, auf denen keine Sterne zu sehen sind, über unterschiedliche Schattenwürfe, bis hin zur trotz eines Vakuums "wehenden" Flagge auf der Mondoberfläche.

Zwar wurden all diese "Beweise" mittlerweile wissenschaftlich entkräftet, doch die Anhänger dieser Theorie ficht das nicht an. Ebenso wie die Tatsache, dass NASA und US-Regierung sämtliche am Apollo-Programm beteiligten Menschen (insgesamt rund 400.000) dauerhaft zum Schweigen hätten bringen müssen. © Victoria Bonn-Meuser (dpa)

Der Roswell-Zwischenfall von 1947 erschuf eine der nach wie vor populärsten Verschwörungstheorien: Im Juni oder Juli des Jahres soll - von der US-Regierung vertuscht - in der Wüste von New Mexico nahe der Kleinstadt Roswell ein Ufo abgestürzt sein. Die Überreste von Fluggerät und Besatzung (die je nach Theorie den Absturz überlebte oder dabei starb) sollen später in die ebenfalls von Mythen umrankte Area 51 gebracht und dort analysiert worden sein.Obwohl sich der Roswell-Zwischenfall 1994 als Absturz eines Ballons zur Aufspürung sowjetischer Atomtests herausstellte und auch die (vorher geheime) Existenz der Area 51 im Jahre 2013 von der amerikanischen CIA bestätigt wurde, ranken sich dennoch nach wie vor viele Gerüchte um den Absturz und das weiträumig abgesperrte Testflug-Gelände. Und das ist auch gut so, denn sonst hätte es vermutlich weder die Mystery-Serie
9 / 12
1947 ist in New Mexico ein Ufo abgestürzt

Der Roswell-Zwischenfall von 1947 erschuf eine der nach wie vor populärsten Verschwörungstheorien: Im Juni oder Juli des Jahres soll - von der US-Regierung vertuscht - in der Wüste von New Mexico nahe der Kleinstadt Roswell ein Ufo abgestürzt sein. Die Überreste von Fluggerät und Besatzung (die je nach Theorie den Absturz überlebte oder dabei starb) sollen später in die ebenfalls von Mythen umrankte Area 51 gebracht und dort analysiert worden sein.

Obwohl sich der Roswell-Zwischenfall 1994 als Absturz eines Ballons zur Aufspürung sowjetischer Atomtests herausstellte und auch die (vorher geheime) Existenz der Area 51 im Jahre 2013 von der amerikanischen CIA bestätigt wurde, ranken sich dennoch nach wie vor viele Gerüchte um den Absturz und das weiträumig abgesperrte Testflug-Gelände. Und das ist auch gut so, denn sonst hätte es vermutlich weder die Mystery-Serie "Akte X" gegeben, noch zahlreiche andere Filme, die sich mit dem Thema befasst haben. © dpa

Etwa 3000 Menschen fielen den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA zum Opfer - die meisten davon im Zusammenhang mit dem Einsturz der Zwillingstürme des World Trade Center in New York. Obwohl die islamistische Terrororganisation al-Qaida als Urheberin der Anschläge feststeht, sind einige Amerikaner der Ansicht, dass die US-Regierung die Terror-Aktionen entweder selbst geplant oder sie zumindest geduldet hat, um ihren Antiterror-Krieg und die Einschränkung der Bürgerrechte zu legitimieren.Die Vorwürfe gegen die angeblichen Verschwörer sind vielfältig: So sollen beispielsweise die Gebäude des World Trade Center gesprengt worden sein (ebenso wie das Gebäude Nr. 7, das nicht von den Flugzeugen getroffen wurde) oder die Flugzeuge mit Sprengstoff präpariert und teilweise ferngesteuert gewesen sein. Obwohl - wie so oft - auch hier die Vorwürfe wissenschaftlich entkräftet wurden und unzählige Menschen eingeweiht hätten sein müssen, kursieren die Theorien um den 11. September nach wie vor mit unverminderter Intensität.
10 / 12
Die Anschläge vom 11. September 2001 waren ein "Inside Job"

Etwa 3000 Menschen fielen den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA zum Opfer - die meisten davon im Zusammenhang mit dem Einsturz der Zwillingstürme des World Trade Center in New York. Obwohl die islamistische Terrororganisation al-Qaida als Urheberin der Anschläge feststeht, sind einige Amerikaner der Ansicht, dass die US-Regierung die Terror-Aktionen entweder selbst geplant oder sie zumindest geduldet hat, um ihren Antiterror-Krieg und die Einschränkung der Bürgerrechte zu legitimieren.

Die Vorwürfe gegen die angeblichen Verschwörer sind vielfältig: So sollen beispielsweise die Gebäude des World Trade Center gesprengt worden sein (ebenso wie das Gebäude Nr. 7, das nicht von den Flugzeugen getroffen wurde) oder die Flugzeuge mit Sprengstoff präpariert und teilweise ferngesteuert gewesen sein. Obwohl - wie so oft - auch hier die Vorwürfe wissenschaftlich entkräftet wurden und unzählige Menschen eingeweiht hätten sein müssen, kursieren die Theorien um den 11. September nach wie vor mit unverminderter Intensität. © Seth McAllister (dpa)

Sie sind überall, die Reptiloiden. Und das nicht nur in der niedlichen Form einer Wasseragame (siehe Bild), sondern als zweibeinige Wesen, die zwar aussehen wie Menschen, aber keine sind. Ihr natürliches Habitat sind die Schaltzentralen der Macht, weswegen auch zum Beispiel Barack Obama oder Angela Merkel Reptiloide sind. Diese Wesen sind wahlweise irdischen oder außerirdischen Ursprungs, gut organisiert und streben nach nicht weniger als der Weltherrschaft. Warum? Weil sie es können.
11 / 12
Reptiloide Lebewesen streben nach der Weltherrschaft

Sie sind überall, die Reptiloiden. Und das nicht nur in der niedlichen Form einer Wasseragame (siehe Bild), sondern als zweibeinige Wesen, die zwar aussehen wie Menschen, aber keine sind. Ihr natürliches Habitat sind die Schaltzentralen der Macht, weswegen auch zum Beispiel Barack Obama oder Angela Merkel Reptiloide sind. Diese Wesen sind wahlweise irdischen oder außerirdischen Ursprungs, gut organisiert und streben nach nicht weniger als der Weltherrschaft. Warum? Weil sie es können. © Weigert

Als Persiflage auf gängige Verschwörungstheorien verbreitete der deutsche Informatiker Achim Held 1994 die Bielefeld-Verschwörung im deutschen Usenet. Auf Grundlage der Tatsache, dass Held zwar in den Medien öfter von der Stadt Bielefeld gehört hatte, er aber niemanden kannte, der aus der Stadt stammte oder schon einmal dort gewesen war, schlussfolgerte er, dass die Stadt nicht existierte. Alle Hinweise auf die Stadt (wie beispielsweise Autokennzeichen oder Ortsschilder) wertete er als Zeichen der Macht der namenlosen Organisation, die hinter der Verschwörung steckt.Eigentlich als Witz gedacht, entwickelte die Theorie schnell ein Eigenleben und erfreut sich mittlerweile solcher Bekanntheit, dass selbst Angela Merkel einmal im Scherz die Existenz Bielefelds anzweifelte. Möglich ist aber natürlich auch, dass Merkel gar keinen Scherz gemacht hat und die Reptiloiden (siehe das vorherige Bild) die Stadt Bielefeld tatsächlich ausgelöscht haben.
12 / 12
Bielefeld existiert nicht

Als Persiflage auf gängige Verschwörungstheorien verbreitete der deutsche Informatiker Achim Held 1994 die Bielefeld-Verschwörung im deutschen Usenet. Auf Grundlage der Tatsache, dass Held zwar in den Medien öfter von der Stadt Bielefeld gehört hatte, er aber niemanden kannte, der aus der Stadt stammte oder schon einmal dort gewesen war, schlussfolgerte er, dass die Stadt nicht existierte. Alle Hinweise auf die Stadt (wie beispielsweise Autokennzeichen oder Ortsschilder) wertete er als Zeichen der Macht der namenlosen Organisation, die hinter der Verschwörung steckt.

Eigentlich als Witz gedacht, entwickelte die Theorie schnell ein Eigenleben und erfreut sich mittlerweile solcher Bekanntheit, dass selbst Angela Merkel einmal im Scherz die Existenz Bielefelds anzweifelte. Möglich ist aber natürlich auch, dass Merkel gar keinen Scherz gemacht hat und die Reptiloiden (siehe das vorherige Bild) die Stadt Bielefeld tatsächlich ausgelöscht haben. © hochburg