15°

Donnerstag, 06.08.2020

|

zum Thema

Wegen Corona: Zehntausende Krebsoperationen ausgefallen

Krebshilfe fordert Politik auf, aus Erfahrungen zu lernen - 13.07.2020 12:37 Uhr

Gut 50.000 Krebsoperationen sind während der Corona-Pandemie bisher verschoben worden. Einige Verzögerungen seine medizinisch jedoch nicht ganz unbedenklich, so der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krebshilfe.

© imago images/Westend61


Vorstandsvorsitzender Gerd Nettekoven sagte in einem Interview, er gehe von gut 50.000 nicht vorgenommenen Krebsoperationen während der Pandemie aus. Das sei fast ein Viertel aller Krebsoperationen: "Unsere große Sorge ist, dass nicht alles, was verschoben worden ist, auch medizinisch vertretbar war."

Außerdem wies der Krebshilfe-Chef die Darstellung von Politik und Verbänden zurück, die Patienten selbst und deren Ängste vor Corona seien für die ausgefallenen Operationen und Behandlungen verantwortlich.

Schuld liegt nicht bei den Patienten

"Wenn in großen Kliniken Versorgungskapazitäten zurückgefahren werden, führt das natürlich dazu, dass weniger Patienten versorgt werden", sagte Nettekoven. Wenn 50.000 Krebs-OPs ausgefallen seien, habe das nichts damit zu tun, dass "Patienten nicht ins Krankenhaus gekommen wären". Er forderte die Politik auf, aus den Erfahrungen zu lernen. Sollte es zu einer zweiten Corona-Infektionswelle kommen, dürfe dies auf die Vorsorge und Behandlung bei Krebserkrankungen nicht wieder solche Auswirkungen haben.

Bilderstrecke zum Thema

Die Helden der Coronakrise: Dies sind die Gehälter in den systemrelevanten Berufen

In Zeiten von Corona richtet sich der Blick der Öffentlichkeit auf viele Berufsfelder und -zweige, die gerad jetzt als besonders systemrelevant eingestuft werden und die Versorgung mit medizinischer Hilfe oder auch den Zugang zu Lebensmitteln in diesen Zeiten weiterhin garantieren. Oft unter Einsatz der eigenen Gesundheit. Doch wie hoch ist der Mittlere Jahresverdienst die Beschäftigten in Gesundheitswesen, dem Lebensmittelhandel oder auch in der Pharmazie eigentlich?



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

epd

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama