12°

Dienstag, 26.05.2020

|

zum Thema

Wiesn oder nicht? Entscheidung soll im Juni fallen

Trotz der Corona-Krise bis jetzt keine Absage - 28.03.2020 11:04 Uhr

Erst im Juni soll darüber entschieden werden, ob die Wiesn aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden kann. © Peter Kneffel, NN


Die Entscheidung darüber, ob die Wiesn abgesagt wird, soll erst in ein paar Monaten fallen, heißt es in der tz. "Ich kann nicht sagen, ob es Mai oder Juni wird", sagte Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU). "Ich gehe aber weiter davon aus, dass die Wiesn stattfinden wird."

Dementsprechend laufen die Vorbereitungen laut Wirtesprecher Christian Schottenhamel "ganz normal weiter". Fast alle Tische seien schon vergeben und bisher gebe es kaum Stornierungen.

Das Oktoberfest soll dieses Jahr am 19. September beginnen und bis zum 4. Oktober dauern. Es ist das größte Volksfest der Welt und lockt alljährlich während der zwei Festwochen rund sechs Millionen Besucher an.

Bilderstrecke zum Thema

Ausgangsbeschränkung in Bayern: Das ist aktuell erlaubt

Seit Samstag (20. März) gelten in Bayern weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die die Corona-Pandemie eindämmen sollen. Was trotz der sogenannten Ausgangsbeschränkung weiterhin oder mittlerweile wieder erlaubt ist, haben wir in dieser Bildergalerie für Sie zusammengefasst.


Grillfeste in Innenhöfen untersagt

Von den derzeit geltenden Corona-Schutz-Maßnahmen betroffen sei auf jeden Fall auch das Frühlingsfest, das im vorgesehenen Zeitraum sicher nicht stattfinden werde, sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Eine Entscheidung über das diesjährige Oktoberfest solle demnach spätestens im Juni fallen - denn dann beginnen schon die Vorbereitungen auf der Theresienwiese.


Kanzleramtschef: Kontakteinschränkung bis 20. April - mindestens


Reiter betonte, dass derart gravierende Einschränkungen keinem politischen Entscheider leicht fielen. Schließlich seien jetzt nicht nur Partys an der Isar, sondern selbst Grillfeste in den Innenhöfen verboten.

"Ich hätte mir gewünscht, dass es derart einschränkende Maßnahmen nicht gebraucht hätte." Menschen, die durch das Herunterfahren des öffentlichen Lebens existenzielle Schwierigkeiten bekommen, sicherte er zu: «Wir in München lassen niemanden allein.»


Was soll ich tun, wenn ich selbst den Verdacht habe, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt. Bayern hat wegen des Coronavirus den Katastrophenfall ausgerufen - das hat weitreichende Konsequenzen. Unter anderem fallen viele Großveranstaltungen in Franken aus oder werden verschoben.

Außerdem gelten bei . Sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Experte klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live aus der Homeoffice-Hölle! Hier finden Sie derweil nützliche Tipps, die Sie gegen die Langeweile Ihrer Kinder unternehmen können.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama