Sonntag, 29.11.2020

|

zum Thema

Bayern zahlt Mitarbeitern im Gesundheitsdienst 500 Euro Corona-Prämie

In Summe seien dafür rund 3,5 Millionen Euro vorgesehen - 29.10.2020 20:50 Uhr

Der Corona-Bonus solle allen mithelfenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in staatlichen und kommunalen Gesundheitsämtern, den Regierungen, des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, des Landesamts für Pflege sowie des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zugutekommen, teilte die Staatskanzlei mit. In Summe seien dafür rund 3,5 Millionen Euro aus dem Corona-Sonderfonds vorgesehen.

Bilderstrecke zum Thema

Kampf gegen Corona: Diese Regelungen gelten ab 2. November deutschlandweit

Die Infektionszahlen schossen in den letzten Tagen unermüdlich in die Höhe - auch in Franken und der Region. Um die Pandemie im Winter eindämmen zu können, beschloss die Bundesregierung heute weitreichende Einschränkungen für ganz Deutschland. Hier erhalten Sie einen Überblick der Maßnahmen.


Beim Öffentlichen Gesundheitsdienst liegt seit Beginn der Pandemie vor etwa acht Monaten eine der Hauptlasten bei den Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus. Die Aufgaben seien vielfältig, umfassend und zeitintensiv. Zum Arbeitsbereich zählen etwa die Nachverfolgung von Kontaktpersonen und Infektionsketten, die Überwachung von Quarantänemaßnahmen und die Hygiene-Beratung.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik