16°

Donnerstag, 24.09.2020

|

zum Thema

Berlin: Bürgermeister geht von neuen Corona-Einschränkungen aus

Wegen steigenden Fallzahlen: Müller schließt Lockerungen aus - vor 7 Minuten

+++ Berlins Bürgermeister Müller gehe davon aus, "dass wir tatsächlich auch wieder Einschränkungen vornehmen müssen, bei diesen Feiern vor allen Dingen im öffentlichen Raum. Das wird man so nicht zulassen können, gegebenenfalls auch über Alkoholverbote [...]", sagte der SPD-Politiker am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin" mit Blick auf die Senatssitzung kommenden Dienstag. Müller bekräftigte, der Senat werde zunächst "keine weiteren Lockerungen" vornehmen, etwa für Veranstaltungen. Gegebenenfalls gebe es "wieder ein paar Rückschritte bei der Begegnungsmöglichkeit, was die Teilnehmerzahl anbelangt". Berlin wies in den vergangenen sieben Tagen 22,9 Infizierte pro 100 000 Einwohner auf.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


+++ Der Bewerber um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, will nicht ausschließen, dass wegen der steigenden Corona-Zahlen wie im Frühjahr weite Teile des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens heruntergefahren werden müssen. Röttgen sagte am Donnerstag in der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland" zu einem möglichen zweiten Lockdown: "Man kann nichts ausschließen, wenn es darum geht, diese Pandemie wieder unter Kontrolle bringen zu müssen."

+++ Erneut liegt die Zahl der neuen Corona-Infektionen in Deutschland über der Schwelle von 2000. Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland 2143 neue Corona-Infektionen gemeldet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen bekanntgab. Am Samstag war mit 2297 neuen Corona-Infektionen der höchste Wert seit April erreicht worden. Allerdings hatte damals die Zahl der Tests noch deutlich niedriger gelegen.

+++ Die Bayerische Landesregierung verkündete bei einer Pressekonferenz am Dienstag neue Maßnahmen gegen die aktuell wieder steigenden Corona-Zahlen. Ministerpräsident Markus Söder erklärte, dass bei einer steigenden 7-Tages Inzidenz Regeln wie eine Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen, eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr und ein Alkoholverbot in den betroffenen Gebieten in Kraft treten können. Zudem gibt es künftig bei Zusammenkünften in der Öffentlichkeit und in Privaträumen eine schärfere Personenbegrenzung.

Bilderstrecke zum Thema

Die Fehler beim Tragen einer Schutzmaske - und wie es richtig geht

Wir alle müssen uns an sie gewöhnen: Masken werden uns im Alltag intensiver begleiten. Doch es gibt Fallstricke bei der Handhabung - wir haben Tipps für die richtige Anwendung.



Corona in Nürnberg und der Region: Das ist der aktuelle Stand



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

nb

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik