Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Deutschland schiebt 44 Männer nach Afghanistan ab

24 der Abgeschobenen lebten zuletzt in Bayern - 05.12.2019 19:07 Uhr

24 der Abgeschobenen hätten sich zuletzt in Bayern aufgehalten. Unter ihnen seien elf, unter anderem wegen verschiedener Sexualdelikte, gefährlicher Körperverletzung, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Betäubungsmitteldelikten rechtskräftig verurteilte Straftäter gewesen. Auch die Länder Berlin, Hamburg, Hessen, Nordrhein- Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Schleswig- Holstein hätten sich an der Sammelabschiebung am Dienstagabend beteiligt.


Innenminister wollen gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben


Nach einer Einschätzung des Auswärtigen Amtes und des Bundesinnenministeriums seien Abschiebungen nach Afghanistan generell möglich, betonte die Behörde.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik