17°

Freitag, 19.04.2019

|

zum Thema

Die größten Unternehmen Mittelfrankens auf einen Blick

Vor allem international agierende Betriebe haben die Nase vorne - 07.11.2018 05:57 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Adidas, Siemens und Co.: Das sind die Top-Arbeitgeber in Mittelfranken

Unsere Bilderstrecke zeigt die größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit etwa 127.000 Mitarbeiter unter anderem an den Standorten Nürnberg, Fürth, Erlangen, Ansbach, Zirndorf, Heroldsberg und Herzogenaurach. Nicht berücksichtigt sind öffentliche Einrichtungen wie Kommunen oder Kliniken.


Damit verlangsamt sich der seit Jahren anhaltende Trend des Stellenaufbaus etwas. Doch das liegt wohl weniger am Nachlassen der Geschäfte, als vielmehr am Mangel an Fachkräften: Vakante Stellen bleiben viel länger unbesetzt. Die größten Unternehmen Mittelfrankens beschäftigten zuletzt 127.000 Menschen. Damit entfällt jede sechste Stelle in der Region auf diese 27 Arbeitgeber.

Wie schon im Vorjahr waren es vor allem wieder die international agierenden Industriebetriebe, die höheren Personalbedarf hatten, während die heimischen Banken den Rotstift ansetzten. Spitzenreiter in Mittelfranken ist Siemens mit 37.000 Beschäftigten – dem schlagzeilenträchtigen Jobabbau in einigen Bereichen stehen in der Region genauso viele Neueinstellungen in anderen Sparten gegenüber. Danach folgen der Autozulieferer Schaeffler, die Datev, der Sportartikelhersteller adidas und Bosch. 

won

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik