Digital-Gipfel: Dorothee Bär will mit dem Flugtaxi durchstarten

3.12.2018, 17:27 Uhr

Im März wurde Dorothee Bär noch belächelt, als sie in einem Fernsehinterview von Flugtaxis sprach - doch die sind näher an der Realität, als mancher glaubt: "Stand ist, dass wir in Deutschland und Europa weltweit am weitesten sind", sagt die unterfränkische CSU-Politikerin im Interview mit unserer Redaktion. Mit Lilium im Landkreis München, Volocopter in Bruchsal und City-Airbus von Airbus habe Deutschland drei große Anbieter. In Brüssel habe es vor kurzem Gespräche der Europäischen Kommission mit der Easa und der FAA  (die europäische bzw. US-amerikanische Luftfahrtbehörde) über Regulierung und Zulassungen gegeben. "Wir sind weiter als die Amerikaner", sagt Bär. 

Inzwischen gebe es zwei Testfelder für Flugtaxis, eines in Ingolstadt, das andere in Aachen - mit Partnern wie Airbus und Audi. "Ein Realbetrieb ist bis 2021 möglich", ist die Digital-Staatsministerin überzeugt. "Wir können es diesmal schaffen, vor die Welle zu kommen. Ich glaube, dass die Flugtaxi-Hersteller tatsächlich ein deutsches Apple werden können, wenn man es so nennen will." 

5 Kommentare