11°

Dienstag, 15.06.2021

|

zum Thema

Impftourismus: Italienische Hotelmitarbeiter in München immunisiert

Mehr als 100 Angestellte sollen in Bayern Immunschutz erhalten haben - 11.06.2021 12:06 Uhr

Über hundert Mitarbeiter eines italienischen Hotels sollen im Mai in München gegen Covid-19 geimpft worden sein

11.06.2021 © Sven Hoppe/dpa


Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtet, sind mehr als hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines italienischen Luxusresorts im Mai nach München geflogen, um sich dort im Hilton-Hotel am Flughafen mit dem Wirkstoff von Biontech gegen Covid-19 impfen zu lassen. Geplant war wohl nur die Erstimpfung, sagte ein Manager des Luxushotels im Interview mit dem italienischen Sender Rai 3.

Woher die Impfdosen für die Beschäftigten kamen, ist lauf SZ noch unklar, ebenso, wer die Aktion organisiert hat. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) teilte mit, dass der Vorgang inzwischen an die Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen der KVB weitergeleitet wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Ablauf, Standorte, Kosten: Fragen und Antworten rund um die Corona-Impfung

Mehrere Impfstoffe gegen Covid-19 wurden bereits entwickelt und die ersten Dosen stehen schon zur Verfügung - am 27. Dezember 2020 wurden die ersten Nürnbergerinnen und Nürnberger geimpft. Doch wie läuft das mit der Impfung ab? Ob Standort, Priorisierung oder Finanzierung: Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Impfung gegen das Coronavirus.



Nachgehakt: Wann muss die Corona-Impfung aufgefrischt werden?


"Das muss unbedingt aufgeklärt werden. Es kann nicht sein, dass Deutschland zum Impf-Basar für ausländische Reisegruppen wird, während große Teile unserer Bevölkerung noch auf ihren Impfstoff warten," sagte FDP-Fraktionschef Martin Hagen der SZ. Für SPD-Fraktionschef Florian von Brunn handelt es sich um eine "Folge der schlecht vorbereiteten Aufhebung der Impfpriorisierung in Bayern". Er fügte hinzu: "Einfach abstoßend: Hier wurde das Personal der Schönen und Reichen geimpft, während alle anderen Nichtgeimpften in die Röhre schauen. Die Ärztekammer sollte manche Mitglieder dringend an Prinzipien erinnern."

Das Forte Village ist eine direkt am Meer gelegene, luxuriöse Urlaubsanlage auf Sardinien. Dort hat sich Ende Mai die italienische Mannschaft auf die Fußball-Europameisterschaft vorbereitet.


Hier können Sie Ihre Meinung zur Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen. Alle Artikel zu Corona finden Sie hier.

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik