Joe Biden: Schicksalsschläge, Stottern und grenzenloser Ehrgeiz

11.10.2020, 17:33 Uhr
Joe Biden kann sich nicht wie viele andere hochrangige Politiker mit einem Abschluss an einer Elite-Uni schmücken. Der Sohn eines Autohändlers war ein durchschnittlicher Schüler, der nach einem Examen an der Universität von Delaware in Newark in Geschichte und Politikwissenschaft Jura studierte. Mit seiner Abschlussnote belegte er Platz 76 von 85 Kommilitonen. In seiner Autobiografie
1 / 10
Kein Ass an der Uni

Joe Biden kann sich nicht wie viele andere hochrangige Politiker mit einem Abschluss an einer Elite-Uni schmücken. Der Sohn eines Autohändlers war ein durchschnittlicher Schüler, der nach einem Examen an der Universität von Delaware in Newark in Geschichte und Politikwissenschaft Jura studierte. Mit seiner Abschlussnote belegte er Platz 76 von 85 Kommilitonen. In seiner Autobiografie "Promises to Keep" (2007) gibt er selbst zu, ein fauler Student gewesen zu sein.  © ERIC BARADAT, AFP

Was viele hierzulande nicht wissen: Joe Biden stottert. Allerdings hat er sich im Laufe seiner Karriere eine simple wie effektive Technik angewöhnt, die ihm hilft, das zu überspielen. Er spricht einfach weiter. Langsam, aber unbeirrt. Die frühere Trump-Sprecherin Sarah Sanders machte sich einst auf Twitter über ihn lustig:
2 / 10
Technik gegen das Stottern

Was viele hierzulande nicht wissen: Joe Biden stottert. Allerdings hat er sich im Laufe seiner Karriere eine simple wie effektive Technik angewöhnt, die ihm hilft, das zu überspielen. Er spricht einfach weiter. Langsam, aber unbeirrt. Die frühere Trump-Sprecherin Sarah Sanders machte sich einst auf Twitter über ihn lustig: "I-i-i-i-i-i-ich h-h-habe keine Ahnung, worüber Biden spricht." Darauf entgegnete der frühere Vize-Präsident, ebenfalls auf Twitter: "Ich habe mein ganzes Leben daran gearbeitet, das Stottern zu überwinden. Und es ist für mich eine große Ehre, Kindern zu helfen, die das gleiche durchgemacht haben. Man nennt es Mitgefühl. Schlagen Sie es nach." © Carolyn Kaster, dpa

Joe Biden hat im Laufe seines Lebens heftige Schicksalsschläge erlitten. Bei einem Autounfall starben seine Ehefrau und Highschool-Liebe Neila sowie sein Baby Naomi. Seine damals drei und zwei Jahre alten Söhne Beau und Hunter überlebten schwer verletzt. Doch Senator Ted Kennedy, ein Bruder des früheren Präsidenten John F. Kennedy, und andere überzeugten ihn, seine politische Karriere nicht aufzugeben. Am Krankenbett seiner Söhne wurde Biden als Senator vereidigt. 2015 musste er seinen Sohn Beau zu Grabe tragen. Der Jurist und demokratische Politiker starb mit 46 Jahren an einem Hirntumor. Seine Witwe Hallie ist mittlerweile mit dessen Bruder Hunter liiert, die Familie steht hinter der Beziehung.
3 / 10
Schicksalsschläge

Joe Biden hat im Laufe seines Lebens heftige Schicksalsschläge erlitten. Bei einem Autounfall starben seine Ehefrau und Highschool-Liebe Neila sowie sein Baby Naomi. Seine damals drei und zwei Jahre alten Söhne Beau und Hunter überlebten schwer verletzt. Doch Senator Ted Kennedy, ein Bruder des früheren Präsidenten John F. Kennedy, und andere überzeugten ihn, seine politische Karriere nicht aufzugeben. Am Krankenbett seiner Söhne wurde Biden als Senator vereidigt. 2015 musste er seinen Sohn Beau zu Grabe tragen. Der Jurist und demokratische Politiker starb mit 46 Jahren an einem Hirntumor. Seine Witwe Hallie ist mittlerweile mit dessen Bruder Hunter liiert, die Familie steht hinter der Beziehung. © imago stock&people via www.imago-images.de, imago images/UPI Photo

Im Juni 1977 heirate Joe Biden seine heutige Frau Jill. Sein Bruder hatte ein Blind-Date mit der Lehrerin arrangiert. Fünfmal, so heißt es, hielt er um die Hand der Lehrerin an, die sich ganz sicher sein wollte, da ihr Zukünftiger bereits zwei Kinder hatte. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Ashley Biden. 
4 / 10
Heiratsantrag mal fünf

Im Juni 1977 heirate Joe Biden seine heutige Frau Jill. Sein Bruder hatte ein Blind-Date mit der Lehrerin arrangiert. Fünfmal, so heißt es, hielt er um die Hand der Lehrerin an, die sich ganz sicher sein wollte, da ihr Zukünftiger bereits zwei Kinder hatte. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Ashley Biden.  © imago stock&people via www.imago-images.de

Für Biden, der 1972 mit 29 Jahren als einer der jüngsten Senatoren überhaupt im Bundesstaat Delaware in den Senat gewählt wurde, ist es die dritte Präsidentschaftskandidatur. Er bemühte sich bereits bei den Wahlen 1988 und 2008 um das Weiße Haus. Beim ersten Mal stolperte er über eine Plagiatsaffäre. Beim zweiten Mal hatte er keine Chance gegen Obama und Clinton. Nach der ersten Vorwahl gab er auf. Mit 77 Jahren wagt er den Sprung nun erneut. 
5 / 10
Dritte Präsidentschaftskandidatur

Für Biden, der 1972 mit 29 Jahren als einer der jüngsten Senatoren überhaupt im Bundesstaat Delaware in den Senat gewählt wurde, ist es die dritte Präsidentschaftskandidatur. Er bemühte sich bereits bei den Wahlen 1988 und 2008 um das Weiße Haus. Beim ersten Mal stolperte er über eine Plagiatsaffäre. Beim zweiten Mal hatte er keine Chance gegen Obama und Clinton. Nach der ersten Vorwahl gab er auf. Mit 77 Jahren wagt er den Sprung nun erneut.  © imago stock&people via www.imago-images.de, imago images/ZUMA Press

Anders als Michelle Obama, die während ihrer acht Jahre im Weißen Haus ihre Karriere als Anwältin ruhen ließ, will Jill Biden im Falle eines Wahlsiegs ihres Mannes weiter unterrichten.
6 / 10
First Lady im Klassenzimmer

Anders als Michelle Obama, die während ihrer acht Jahre im Weißen Haus ihre Karriere als Anwältin ruhen ließ, will Jill Biden im Falle eines Wahlsiegs ihres Mannes weiter unterrichten. © imago stock&people via www.imago-images.de

Trotz ihres Altersunterschiedes von 19 Jahren verstanden sich Barack Obama und sein Vice Joe Biden nach eigener Aussage hervorragend. Auch die Familien der beiden sind befreundet. 
7 / 10
"Obama-Biden-Bromance"

Trotz ihres Altersunterschiedes von 19 Jahren verstanden sich Barack Obama und sein Vice Joe Biden nach eigener Aussage hervorragend. Auch die Familien der beiden sind befreundet.  © NICHOLAS KAMM, AFP

Die Republikaner versuchten während des Wahlkamps immer wieder, Biden über die Vita seines Sohnes stolpern zu lassen. Der heute 49 Jahre alte Jurist saß ab dem Frühjahr 2014 im Aufsichtsrat des wichtigen Gasförderers Burisma in der Ex-Sowjetrepublik - also unmittelbar nach dem gewaltsamen Machtwechsel in Kiew. Burisma gehört einem ukrainischen Oligarchen und hat seinen steuerlichen Sitz auf Zypern. Der Jurist Biden soll ein Gehalt von bis zu 50.000 Dollar pro Monat erhalten haben. Wenige Zeit später wurde gegen den Gaskonzern wegen angeblicher undurchsichtiger Geschäfte ermittelt. Der Fall wurde jedoch 2016 wieder geschlossen. 
8 / 10
Ausdauer hoch drei

Die Republikaner versuchten während des Wahlkamps immer wieder, Biden über die Vita seines Sohnes stolpern zu lassen. Der heute 49 Jahre alte Jurist saß ab dem Frühjahr 2014 im Aufsichtsrat des wichtigen Gasförderers Burisma in der Ex-Sowjetrepublik - also unmittelbar nach dem gewaltsamen Machtwechsel in Kiew. Burisma gehört einem ukrainischen Oligarchen und hat seinen steuerlichen Sitz auf Zypern. Der Jurist Biden soll ein Gehalt von bis zu 50.000 Dollar pro Monat erhalten haben. Wenige Zeit später wurde gegen den Gaskonzern wegen angeblicher undurchsichtiger Geschäfte ermittelt. Der Fall wurde jedoch 2016 wieder geschlossen.  © imago stock&people via www.imago-images.de, imago images/ZUMA Press

Eine frühere Mitarbeiterin wirft dem heute 77-Jährigen vor, ihr vor Jahren unter den Rock gegriffen zu haben. Biden bestreitet die Anschuldigung vehement.
9 / 10
Belästigungsvorwürfe

Eine frühere Mitarbeiterin wirft dem heute 77-Jährigen vor, ihr vor Jahren unter den Rock gegriffen zu haben. Biden bestreitet die Anschuldigung vehement. © Carolyn Kaster, dpa

Während sein Kontrahent teils unter demonstrativer Missachtung der Hygienemaßnahmen Anhänger traf, führte Joe Biden seine Wahlkampf lange aus dem heimischen Keller heraus. Nun reist er wieder zu Wahlkampfveranstaltungen. Immer mit Maske.
10 / 10
Wahlkampf aus dem Keller

Während sein Kontrahent teils unter demonstrativer Missachtung der Hygienemaßnahmen Anhänger traf, führte Joe Biden seine Wahlkampf lange aus dem heimischen Keller heraus. Nun reist er wieder zu Wahlkampfveranstaltungen. Immer mit Maske. © ROBERTO SCHMIDT, AFP