18°

Sonntag, 25.08.2019

|

zum Thema

"Nie verstanden": Von der Leyen will Dublin-Regel reformieren

Ex-Verteidigungsministerin bereits voll in den Planungen für den neuen Job - 19.07.2019 08:11 Uhr

Legt in den Planungen für ihren neuen Job in Brüssel direkt voll los: Ursula von der Leyen. © Axel Heimken/dpa


"Ich habe nie wirklich verstanden, warum Dublin mit der einfachen Gleichung begann: Wo ein Migrant zuerst europäischen Boden betritt, muss er oder sie bleiben", sagte die CDU-Politikerin der Bild-Zeitung (Freitag). "Die Migration findet auf dem See- oder Landweg statt. Wir können nur dann stabile Außengrenzen haben, wenn wir den Mitgliedstaaten, die aufgrund ihrer Position auf der Karte dem größten Druck ausgesetzt sind, genügend Hilfe leisten." Von der Leyens Fazit: "Wir müssen Dublin reformieren, um mehr Fairness und Lastenverteilung zu erreichen."

Bereits vor ihrer Wahl zur Kommissionspräsidentin am Dienstag hatte sich von der Leyen starkgemacht für einen Neustart der festgefahrenen Verhandlungen mit einem Vorschlag für einen "Neuen Pakt für Migration und Asyl".

Bilderstrecke zum Thema

AKK als neue Verteidigungsministerin: Das sind ihre Vorgänger

Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Oberste des Ressorts. Doch wer hat das hohe Amt bisher bekleidet? Wir haben in die Geschichte geblickt!


Nach den derzeit gültigen Dublin-Regeln ist jenes Land für ein Asylverfahren zuständig, in dem ein Migrant zum ersten Mal EU-Boden betritt. Eine Einigung der 28 EU-Staaten auf eine Reform scheiterte bislang vor allem an der Verteilung Asylsuchender auf alle Länder. Mitgliedstaaten wie Ungarn und Polen wollen sich nicht dazu verpflichten lassen, Migranten aufzunehmen.


Kommentar: Mutig - von der Leyen will Dublin anpacken


Im Bild-Interview sprach sich von der Leyen dafür aus, die Migrationsdebatte "zu entemotionalisieren". Das heiße: "Schluss mit dem Fingerzeigen, sehr pragmatisch arbeiten, Lösungen finden, die nicht allzu weit weg sind, aber leicht zu erreichen sind." Grundsätzlich gelte es, stark in die Herkunftsländer zu investieren, Terror und Armut zu bekämpfen und den Menschen eine Perspektive zu geben. Zudem müsse die EU energisch gegen Menschenschlepper und Schmuggler vorgehen und die EU-Grenzen mit Frontex schützen.

Bilderstrecke zum Thema

Von Brüssel bis Berlin - Der Werdegang von Ursula von der Leyen

Politik, Medizin und sogar musikalisches Talent: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat viele Facetten. Alle wichtigen Informationen von ihrer Karriere bis zu familiären Hintergründen haben wir in dieser Bildergalerie zusammengestellt.


 

 

  

dpa

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik