Mittwoch, 29.01.2020

|

Medien: Giffey soll Bürgermeisterin von Berlin werden

Seit längerem wird über diese Möglichkeit spekuliert - vor 10 Stunden

BERLIN  - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller will nicht noch einmal für den SPD-Landesvorsitz kandidieren. Das teilte eine Sprecherin der Berliner SPD am Mittwoch auf Anfrage mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, Müller wolle zugunsten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey verzichten und sich beim Landesparteitag am 16. Mai nicht noch einmal zur Wahl stellen [mehr...] (2) 2 Kommentare vorhanden

Bildergalerien
Politik

AfD-Nachwuchs in Sachsen-Anhalt nennt sich "Höckejugend"

Die Junge Alternative bezeichnet das als "ironische Überspitzung" - vor 5 Stunden


BERLIN   - Die AfD ist ist bereits wiederholt durch ihre personelle und ideologische Nähe zum Rechtsextremismus aufgefallen. In Sachsen-Anhalt ereignete sich nun erneut ein Vorfall, der Fragen zum Umgang der Partei mit dem Nationalsozialismus aufwirft. Die AfD-Jugend Altmark bezeichnete sich als "Höckejugend" - die Parallelen zum Begriff "Hitlerjugend" sind offenkundig. [mehr...]

Kommentar: Abschaffung der Centstücke ist längst überfällig

Sie kosten viel in der Herstellung und landen am Ende doch nur im Einmachglas - vor 8 Stunden


NÜRNBERG  - Sie blähen Hosentaschen auf und beschweren den Geldbeutel – und mal ehrlich, wer steht bitte an der Kasse und kramt minutenlang nach Cent-Stücken? Richtig, kaum jemand - ein Kommentar von NN-Volontärin Anne Kleinmann. [mehr...]

Medien: Giffey soll Bürgermeisterin von Berlin werden

Seit längerem wird über diese Möglichkeit spekuliert - vor 10 Stunden


BERLIN  - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller will nicht noch einmal für den SPD-Landesvorsitz kandidieren. Das teilte eine Sprecherin der Berliner SPD am Mittwoch auf Anfrage mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, Müller wolle zugunsten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey verzichten und sich beim Landesparteitag am 16. Mai nicht noch einmal zur Wahl stellen [mehr...] (2) 2 Kommentare vorhanden

Zwischen Krisen und Sanktionen: Söder zu Gast bei Putin

Bayerischer Ministerpräsident für Deutschland in Moskau unterwegs - 29.01. 08:07 Uhr


MOSKAU  - 1987 flog der damalige CSU-Chef Strauß sein Flugzeug nach Moskau - eigenhändig. Ganz so spektakulär wird der erste Besuch des CSU-Vorsitzenden Söders bei Präsident Putin nicht. Die Gemengelage ist aber auch so kompliziert genug. [mehr...]

Maas fordert fairen Umgang in Handelsgesprächen mit Großbritannien

"Null Dumping und null unfairer Wettbewerb" gefordert - 29.01. 07:27 Uhr


BERLIN  - Die nach dem Brexit anstehenden Handelsgespräche mit Großbritannien werden nach Ansicht von Außenminister Heiko Maas eine "Herkulesaufgabe". [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

Trump will palästinensischen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt

Palästinenser rufen nach Ankündigung zum "Tag des Zorns" auf - 28.01. 19:09 Uhr


WASHINGTON  - US-Präsident Donald Trump sieht in seinem Nahost-Plan nach eigenen Angaben eine Zwei-Staaten-Lösung für Israel und die Palästinenser vor. Der Plan solle zu einer "realistischen Zwei-Staaten-Lösung" für Israel und die Palästinenser führen, sagte Trump am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Washington. [mehr...]

Söder will bei Putin für Merkel vermitteln - und bringt Bier mit

"Es geht ja nicht um Neben-Außenpolitik, sondern um eine Verstärkung - 28.01. 15:40 Uhr


MOSKAU  - Nein, Neben-Außenpolitiker will Söder bei seiner ersten Moskau-Reise als CSU-Chef nicht sein. Aber nur Ministerpräsident eben auch nicht. Beim Treffen mit Putin wird es in jedem Fall bayerisches Bier geben. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

"Deal des Jahrhunderts": Trump stellt Nahost-Friedensplan vor

Plan sieht Annektierung israelischer Siedlungen im Westjordanland vor - 28.01. 13:07 Uhr


WASHINGTON/TEL AVIV  - Für Israels Ministerpräsidenten Netanjahu ist US-Präsident Trump der beste Freund, den Israel je im Weißen Haus hatte. Das könnte sich in Trumps Nahost-Plan widerspiegeln, den er nun vorstellen will. Die Palästinenser kündigen schon davor einen "Tag des Zorns" an. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Lust auf mehr? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Einblicke, Tipps, Angebote: Lernen Sie unseren Mail-Service kennen

NÜRNBERG  - Aktuelle Nachrichten und jede Menge Service aus Franken und der Oberpfalz: Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir das täglich auf vielen verschiedenen Ausspielkanälen an. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen: unsere E-Mail-Newsletter. [mehr...]

Die Kommentare der Politikredaktion

Kommentar: Abschaffung der Centstücke ist längst überfällig

Sie kosten viel in der Herstellung und landen am Ende doch nur im Einmachglas


NÜRNBERG  - Sie blähen Hosentaschen auf und beschweren den Geldbeutel – und mal ehrlich, wer steht bitte an der Kasse und kramt minutenlang nach Cent-Stücken? Richtig, kaum jemand - ein Kommentar von NN-Volontärin Anne Kleinmann. [mehr...]

Leitartikel: Trumps Friedensnobelpreis

Die Nahost-Pläne des US-Präsidenten sind weltfremd


NÜRNBERG  - Wenn es nicht zu skurril wäre, könnte man darüber lachen. Doch Donald Trump meint es völlig ernst: Der US-Präsident ist absolut überzeugt, dass er den Friedensnobelpreis verdient habe – und ein Friedensvertrag für den Nahen Osten soll ihm diese höchste Ehrung auf dem Planeten eintragen. Sollte ihm dieser "Deal des Jahrhunderts" gelingen, den er gestern vorstellte, er bekäme ihn zurecht. Leider sieht es so gar nicht danach aus - meint NN-Redakteur Georg Escher. [mehr...]

Reagieren mit Augenmaß: Nur keine Panik wegen Coronavirus

Vorsicht ist geboten, doch zur Angst besteht kein Anlass


NÜRNBERG  - Das Coronavirus hat Deutschland erreicht - in einer globalisierten Welt war dies letztlich bloß eine Frage der Zeit. Aus früheren Vorfällen hat man gelernt, wie man mit so etwas umgeht, damit ist die Gefährdung ausgesprochen gering. Allenfalls China muss man Vorwürfe machen, meint NN-Redakteur Martin Damerow. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden

Quiz: Wie gut kennen Sie die regionale Polit-Prominenz?

© Matthias Balk, dpa

© André De Geare

© André De Geare

Frage 1/11:

Für welche TV-Show ist die frühere Nürnberger Abgeordnete Dagmar Wöhrl bekannt?

© Daniel Karmann, dpa

© Daniel Karmann, dpa

Frage 2/11:

Was sammelt Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly?

© Sven Hoppe, dpa

© Sven Hoppe, dpa

Frage 3/11:

Für welche Vision wurde die Digital-Staatsministerin Dorothee Bär anfänglich belächelt?

© Andre De Geare, NN

© Andre De Geare, NN

Frage 4/11:

Wo arbeitete Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik vor seinem Wahlsieg?

© Matthias Balk, dpa

© Matthias Balk, dpa

Frage 5/11:

Von welchem geliebten Haustier mussten sich Markus Söder und seine Frau Karin 2019 verabschieden?

© Harald Sippel

© Harald Sippel

Frage 6/11:

Wie lange war Günther Beckstein als Ministerpräsident im Amt?

© PETER ROGGENTHIN

© PETER ROGGENTHIN

Frage 7/11:

Ein "Auswärtiger" regiert Forchheim. Woher stammt OB Uwe Kirschstein ursprünglich?

© Stefan Hippel, NN

© Stefan Hippel, NN

Frage 8/11:

Wie heißt der mittelfränkische Bezirkstagspräsident?

© Stadt Fürth

© Stadt Fürth

Frage 9/11:

Welche fränkische Stadt regiert dieser Mann?

© dpa/ Soeren Stache

© dpa/ Soeren Stache

Frage 10/11:

Welches Amt hatte die Laufer Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler fünf Jahre lang inne?

© picture alliance / dpa

© picture alliance / dpa

Frage 11/11:

Wo diente der frühere Nürnberger Bürgermeister Klaus-Peter Murawski zuletzt als Staatskanzleichef?

© Matthias Balk, dpa

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!