Wenn der Sitznachbar dauernd pupst

Deshalb haben viele Menschen Blähungen im Flugzeug - ein Experte klärt auf

20.5.2022, 09:00 Uhr
Manche Menschen fühlen sich, wenn sie in einem Flugzeug sitzen, aufgeblasen wie ein Luftballon. 

© Pixabay Manche Menschen fühlen sich, wenn sie in einem Flugzeug sitzen, aufgeblasen wie ein Luftballon. 

Beim Essen und Trinken schluckt man immer etwas Luft. Zusätzlich entstehen im menschlichen Körper durch Stoffwechsel- und Verdauungsvorgänge etwa 0,7 bis 1,5 Liter Gase. Diese bestehen vorwiegend aus Stickstoff und Kohlendioxid, in geringeren Mengen auch aus Sauerstoff, Wasserstoff, Methan und anderen Verbindungen. Das erklärt der Privatdozent Dr. Andreas E. Kremer, Oberarzt der Medizinischen Klinik 1, Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie, des Uniklinikums Erlangen.

Die meisten Gase werden über die Darmwand ins Blut abgegeben, in der Leber abgebaut und über die Lungen abgeatmet. Alle Gase, die auf diese Weise nicht entweichen, verlassen den Körper über den Enddarm als Wind oder Pups, medizinisch auch Flatus genannt. Der unangenehme Geruch eines solchen Windes entsteht durch schwefelhaltige Verbindungen. Durchschnittlich setzt man zehnmal täglich einen solchen Wind ab. Bestimmte Nahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Kohlgemüse, Zwiebeln oder Knoblauch können die Gasbildung allerdings deutlich steigern.

© Uni-Klinikum Erlangen

Warum muss man im Flugzeug pupsen?

Die Ausdehnung eines Gases ist eine Funktion des Luftdrucks. Je niedriger der Druck, desto größer ist die Ausdehnung. In einem normalen Verkehrsflugzeug entspricht der Kabinendruck in der Reiseflughöhe dem auf einem 1.800 bis 2.400 Meter hohen Berg.

Die Gase in unserem Magen-Darm-Trakt dehnen sich entsprechend aus. Manche Menschen fühlen sich dann aufgeblasen wie ein Luftballon. Ein Pups im Flugzeug kann dann eine große Erleichterung sein.

Man sollte es sich während eines Fluges auch nicht verkneifen, einen Wind abzulassen. Ein überblähter Magen-Darm-Trakt kann Schmerzen, Sodbrennen und sogar Schwindelgefühle und Herz-Kreislauf-Probleme verursachen. Es ist daher hilfreich, vor und während einer Flugreise auf blähende Nahrungsmittel, kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol zu verzichten. Auf Langstreckenflügen sollte man sich ausreichend bewegen. Auch wenn es nur der regelmäßige Gang zur Toilette ist – dort kann man dann ganz ungestört pupsen.

Gilt in Flugzeugen eigentlich noch eine Maskenpflicht? Mehr dazu lesen Sie hier.

1 Kommentar