Müdigkeit vorbeugen

Was tun gegen Jetlag? Diese Tipps helfen

Johanna Michel

Online-Redaktion

zur Autorenseite

28.9.2022, 16:57 Uhr
Die Reise durch mehrere Zeitzonen hat in den meisten Fällen einen Jetlag zur Folge. Mit diesen Tipps kann dem entgegengewirkt werden.

© StockPhotoPro - stock.adobe.com Die Reise durch mehrere Zeitzonen hat in den meisten Fällen einen Jetlag zur Folge. Mit diesen Tipps kann dem entgegengewirkt werden.

Wer beispielsweise für einen Urlaub oder eine Geschäftsreise mehrere Zeitzonen mit dem Flugzeug durchquert, dem wird der Jetlag zu schaffen machen. Denn am Zielort herrscht eine andere Tageszeit, als am Start der Reise. Dem Körper fällt es schwer, sich direkt darauf einzustellen, was zur Folge hat, dass zu Tageszeiten Müdigkeit und in der Nacht Ruhelosigkeit überhandnehmen. Einen Jetlag komplett zu vermeiden ist zwar schwierig, mit ein paar Tipps kann er aber zumindest gelindert werden.

Tipp Nummer Eins

Unser erster Tipp lautet: Der Müdigkeit am ersten Tag nach der Ankunft nicht direkt nachgeben und den Tag möglichst normal gestalten. Umso länger der Schlaf herausgezogen wird, umso stärker ist dann die Müdigkeit am Abend. In der Nacht kann der Schlaf dann nachgeholt und am nächsten Tag im besten Fall normal weitergemacht werden.

Ankunftszeit anpassen

Vorbeugend kann das Anpassen der Ankunftszeit an den Zielort hilfreich sein. Wie das Portal Travelbook erklärt, sei eine Ankunft um die Mittagszeit besonders bei Flügen gen Westen angebracht. Diese Flüge sollen für den Körper demnach auch einfacher zu verarbeiten sein, als Flüge Richtung Osten, da der Mensch eher damit klarkommt, wenn sich ein Tag verlängert, als wenn er sich verkürzt. Bei Flügen Richtung Osten könne es hilfreich sein, bereits ein paar Tage vor der Abreise früher ins Bett zu gehen, um den Schlafrhythmus anzupassen.

Schlafen im Flugzeug

Auch das Schlafverhalten im Flugzeug sollte der Richtung der Reise angepasst werden, erklärt Travelbook. Richtung Osten sei es empfehlenswert, möglichst viel zu schlafen und daher auf kohlenhydratreiche Lebensmittel zurückzugreifen, "die dem Körper nach einem kurzen Energieschub bei der Aufnahme in ein 'Zuckerloch' fallen lassen und dadurch müde machen sollen."

Bei Flügen in den Westen empfiehlt das Portal, sich durch ein Buch oder einen Film wachzuhalten, oder sich bereits Pläne für den weiteren Tag am Reiseziel zu machen.

In neue Zeitzone einleben

Um sich schon im Vorfeld etwas an der Zeit des Reiseziels zu orientieren, kann es helfen, bereits zu Hause die Uhr umzustellen. In der neuen Zeitzone angekommen, sollten Sie sich direkt an die aktuelle Tageszeit anpassen und auch den Schlaf- und Essensrhythmus danach ausrichten, empfiehlt Allianz Travel.

Einnahme von Melatonin

In einer Veröffentlichung des Portals Fitbook, erklärte Dr. Weeß, Psychotherapeut und Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums am Pfalzklinikum in Klingenmünster, dass auch die Einnahme von Melatonin dabei helfen kann, "sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen und so einen Jetlag zu vermeiden." In sanften Dosierungen ist der Wirkstoff in Apotheken ohne Rezept erhältlich. Die Einschlafhilfe gibt es dabei in Form von Tabletten, Sprays oder Weichgummis.