Tipps und Tricks

Gebissreiniger und Kartoffeln? So wird die Thermoskanne wieder blitzblank

29.4.2022, 10:02 Uhr
Beim Sport oder für den selbstgemachten Coffee-to-go sind Thermosflaschen besonders praktisch.

© Dmytro Betsenko via www.imago-images.de Beim Sport oder für den selbstgemachten Coffee-to-go sind Thermosflaschen besonders praktisch.

Für längere Ausflüge oder für die kurzen Strecken zur Arbeit und in die Uni: In der Thermoskanne oder Thermosflasche bleiben die Temperaturen der Getränke ziemlich gleich, so dass Sie Ihren Kaffee oder Tee auch nach Stunden noch heiß genießen können.

Doch die Thermosbehälter müssen früher oder später von Ablagerungen und Flecken gereinigt werden. Da sie nicht in die Spülmaschine dürfen, muss man sie per Hand wieder blitzblank bekommen. Aber wie? Thermoskannen und -flaschen sind in der Regel schmal und lang, was eine Reinigung mit Schwamm und Spülmittel erschwert. Hilfreich ist hierbei eine Flaschenbürste, mit der man auch in die unteren Bereiche kommt. Diese hat aber nicht jeder zuhause.

Zur Hilfe kommen glücklicherweise auch einige natürliche Mittel in Frage. Aber Vorsicht! Welches Hausmittel zur Reinigung am besten passt, hängt von der Art der Thermoskanne ab. Die aus Edelstahl sind robuster und vertragen säure- und salzhaltige Hausmittel. Für die beschichteten hingegen empfiehlt es sich, auf "sanftere" Methoden zurückzugreifen.

1. Zitrone

Zitronen helfen gegen unangenehme Gerüche. Drücken Sie den Saft einer Zitrone in die Thermoskanne und füllen Sie sie mit heißem Wasser auf. Bereits nach 15 Minuten können Sie die Mischung ausschütten und die Kanne ausspülen.

2. Kartoffeln

Die in der Kartoffel enthaltene Stärke hilft dabei, hartnäckige Verschmutzungen zu bekämpfen. Dafür schneiden Sie eine Kartoffel in kleine Stücke, legen Sie sie in die Thermoskanne und gießen Sie anschließend kochend heißes Wassern darauf. Das Ganze soll über Nacht wirken.

3. Gebissreiniger

Gegen Schmutz und unangenehme Gerüche empfiehlt sich auch Gebissreiniger. Die Lösung aus heißem Wasser und Reiniger sollte in der Kanne mindestens eine Stunde einwirken. Anschließend entleeren und mit klarem Wasser nachspülen.

4. Geschirrspültabs

Auch Geschirrspültabs können gegen Verschmutzungen wirken. Legen Sie einen Tab in die Kanne und füllen Sie sie mit heißem Wasser auf. Lassen Sie die Mischung etwa 30 bis 60 Minuten einwirken und schütteln Sie die verschlossene Kanne kräftig. Spülen Sie anschließend die Thermoskanne noch einmal mit klarem Wasser aus.

Doch diese Methode ist nur für beschichtete oder metallene Thermoskannen empfohlen. Nicht geeignet dafür sind Kannen mit Glaseinsatz, denn die Tenside in den Tabs könnten das Glas beschädigen.

Für Thermoskannen aus Edelstahl, die robuster und pflegeleichter sind, gibt es zusätzliche Mittel, die besonders stark gegen hartnäckige Verschmutzungen wirken. Beispiele dafür sind Backpulver, Natron, Salz und Essig.

Ein vielleicht wenig bekannter, jedoch wirksamer Trick gegen leichte Verschmutzungen ist der Reis-Trick. Geben Sie eine kleine Tasse ungekochten Reis in die Thermoskanne, fügen Sie etwas Wasser hinzu und schließen Sie die Flasche. Schütteln Sie das Gefäß anschließend einige Minuten kräftig, damit die Reiskörner die Wand des Gefäßes gründlich säubern können. Entsorgen Sie den Reis und spülen Sie die Kanne aus.

Verwandte Themen


Keine Kommentare