18°

Dienstag, 07.07.2020

|

zum Thema

1500 Verstöße gegen Corona-Verordnungen in Mittelfranken

Allein am vergangenen Wochenende führte Polizei 3000 Kontrollen durch - 20.04.2020 13:57 Uhr

Der überwiegende Teil der Menschen in Mittelfranken hielt sich trotz des sonnigen Wetters am Wochenende an die geltenden Vorschriften, heißt es am Montag in einem Pressebericht der Polizei Mittelfranken. Allerdings mussten die Einsatzkräfte auch einige Trinkgelage oder Grillfeiern im öffentlichen Raum auflösen.

Insgesamt führte die mittelfränkische Polizei über die vergangenen drei Tage über 3000 Kontrollen durch. Dabei wurden in mehr als 1500 Fällen Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen festgestellt. 475 Mal leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein.



Auch und gerade, weil die Ausgangsbeschränkungen seit Montag schrittweise durch die Bayerische Staatsregierung gelockert wurden, bittet die Polizei darum, sich weiterhin an die rechtlichen Vorgaben zu halten. "Das Wichtigste im Kampf gegen Corona bleibt Abstand von anderen Menschen zu halten", betonnen die Beamten.

Bilderstrecke zum Thema

Maskenpflicht, Demos, Kita: Bayerns Corona-Fahrplan im Überblick

Auch in Bayern wird es in Kürze eine Maskenpflicht in Geschäften, Bussen und Bahnen geben. In seiner Regierungserklärung kündigte Ministerpräsident Söder aber noch weitere Neuerungen an.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Fürth, Erlangen