13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

160 Mitarbeiter betroffen: Danone will Werk in Bayern schließen

Geschäftsführer kündigt Sozialplan an - Hiobsbotschaft für Mitarbeiter - 23.01.2020 11:16 Uhr

Die Verbrauchertrends änderten sich rasant. Die Auslastung der Danone-Molkerei Rosenheim sei in den letzten zehn Jahren um 70 Prozent gesunken, erklärte das Unternehmen. Es produziert dort Quark-Joghurt Creme, griechischen Oikos-Joghurt, Danone-Mars-Schokojoghurts und Danone-Disney-Fruchtjoghurts.

Danone-Deutschland-Geschäftsführer Richard Trechman kündigte bei einer Belegschaftsversammlung einen fairen Sozialplan an. "Für diejenigen, die mobil sind, prüfen wir die Möglichkeiten, in eines unserer anderen Danone Werke zu wechseln, oder aber wir helfen bei Bewerbungen bei Unternehmen innerhalb der Region." Den Milchbauern werde Danone helfen, neue Abnehmer zu finden.

Das Siemens-Elektronikwerk (EWA) in Amberg (Bayern), aufgenommen am 23.02.2015. Die Bundeskanzlerin hat sich bei einem Besuch in Bayern über die Digitalisierung in der Industrie informiert. Die Oberpfälzer Fabrik gilt als Paradebeispiel für das Geschäftsfeld "digitale Fabrik" von Siemens. Foto: Armin Weigel/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

23.01.2020 © Armin Weigel


Das Werk Ochsenfurt bei Würzburg ist von der Entscheidung nicht betroffen. Dort will Danone nach eigenen Angaben investieren, um schneller auf Verbraucherwünsche reagieren und neben Joghurts und Desserts auch ungekühlte Milchprodukte und pflanzenbasierte Produkte anbieten zu können.

Danone ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Milcherzeugnissen und hat 2018 fast 25 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region