Auto prallt auf A9 gegen Baum: 26-Jähriger schwer verletzt

13.11.2018, 16:26 Uhr
Der Wagen ist abseits der Autobahn bei Hormersdorf gegen einen Baum geprallt.

Der Wagen ist abseits der Autobahn bei Hormersdorf gegen einen Baum geprallt. © NEWS5

Gegen 13 Uhr war der 26-Jährige mit seinem Mercedes auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Laut Angaben der Polizei war der Mann zu schnell auf der regennassen Fahrbahn unterwegs. Auf Höhe der Anschlusstelle Hormersdorf geriet der Wagen dann in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern. Der Mercedes touchierte dabei einen Hyundai und durchbrach anschließend die rechte Leitplanke. Danach fuhr er in eine Böschung und prallte etwa 60 Meter weiter gegen einen Baum. Dabei zog sich der der 26-Jährige laut Polizeiangaben schwere Verletzungen am Kopf und Oberkörper zu. Er wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Der Hyundai-Fahrer kam nach dem Zusammenstoß ebenso ins Schleudern. Sein Wagen kam jedoch auf der Standspur zum Stehen, sodass der 59-Jährige unverletzt blieb.

Die beiden Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn war aufgrund des Rettungseinsatzes in Richtung Berlin für kurze Zeit komplett gesperrt. Dabei kam es laut Polizei zu einem Rückstau und leichten Verkehrsbehinderungen. Den 26-Jährigen erwartet nun ein hohen Bußgeld mit Punkten in Flensburg, weil er seine Fahrgeschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse angepasst hatte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.