Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

25.9.2018, 06:05 Uhr
Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
1 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
2 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
3 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
4 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
5 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
6 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
7 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
8 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
9 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
10 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
11 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
12 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
13 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
14 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
15 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
16 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
17 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
18 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
19 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
20 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
21 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
22 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
23 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
24 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
25 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
26 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
27 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
28 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
29 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
30 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
31 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
32 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
33 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
34 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
35 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
36 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
37 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
38 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen.
39 / 39
Einweihung und Technologie-Tag bei Alfmeier in Treuchtlingen

Mit der Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes am Hauptsitz in der Treuchtlinger Industriestraße bekannte sich die Firma Alfmeier nicht nur zu ihrem ländlichen Standort, sondern richtete den Blick mit ihrem „Technology Day“ zugleich weit darüber hinaus auf die gesamte Welt sowie den Wandel von Arbeit, Konsum und Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung. Einen Einblick in die Arbeitsweise im Werk und den Labors gaben zwischen Festakt und Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt“ mehrere Rundgänge durch das Unternehmen. Dabei gab es auch schon einen Vorgeschmack auf die gerade entstehende „Smart Factory“ in Kooperation mit Siemens. Eine technische Spielerei, die zeigt was möglich ist, waren zwei Roboterarme, die Weißbier einschenkten. Für einen Schreckmoment sorgte das heftige Gewitter, das am späten Nachmittag kurzzeitig drohte, das Festzelt wegzublasen und unter Wasser zu setzen. © Patrick Shaw