Hochbetrieb am Skihang in Treuchtlingen

31.12.2014, 11:59 Uhr
Ob mit Holz- oder Hightech-Schlitten, Snowboard ...

Ob mit Holz- oder Hightech-Schlitten, Snowboard ... © Shaw

Der feierte im zurückliegenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen. 1964 hatten einige Treuchtlinger Wintersportfans das damals noch deutlich tiefer eingeschnittene Tal angefüllt und den Liftbetrieb eingerichtet. 600 Meter am Stück geht es dort heute hinunter. Es gibt zwei Bügellifte und einen kostenlosen „Babylift“.


... oder klassisch auf zwei Brettern: Rasant bergab geht es im Heumöderntal für alle großen und kleinen Wintersportler.

... oder klassisch auf zwei Brettern: Rasant bergab geht es im Heumöderntal für alle großen und kleinen Wintersportler. © Shaw

Oberhalb befindet sich außerdem ein Einstiegspunkt in drei zwischen fünf und 20 Kilometer lange Langlaufloipen, die bis zum Wieshof führen. Die Ehrenamtlichen des Treuchtlinger Alpenvereins betreuen die Anlagen. Geöffnet haben Skihang und Lifte bei geeigneter Schneelage wochentags von 13.30 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr. Freitags und samstags geht es abends bis 20 Uhr unter Flutlicht weiter. Für Gruppen ab 20 Personen können Sondertermine vereinbart werden.


Weitere Informationen zu Zeiten und Preisen gibt es im Internet unter www.dav-treuchtlingen.de sowie unter Telefon 09142/9489460 (Bandansage) oder 0157/79309664 (nur bei Liftbetrieb).

Keine Kommentare