Treuchtlinger Fachklinik soll in vier Jahren eröffnen

21.9.2020, 12:18 Uhr
Auf dem Gelände des alten Treuchtlinger Gesundheitszentrums entsteht in den nächsten vier Jahren die neue „Fachklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ des Bezirks Mittelfranken. Rechts sind die Schutthaufen des bereits abgerissenen Pflegeheims zu sehen, dem Stadtkrankenhaus geht es Mitte nächsten Jahres an den Kragen.

Auf dem Gelände des alten Treuchtlinger Gesundheitszentrums entsteht in den nächsten vier Jahren die neue „Fachklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ des Bezirks Mittelfranken. Rechts sind die Schutthaufen des bereits abgerissenen Pflegeheims zu sehen, dem Stadtkrankenhaus geht es Mitte nächsten Jahres an den Kragen. © Rudi Beringer, Limes-Luftbild

"Wir freuen uns sehr über die Fördersumme, die so ausgefallen ist, wie es sich in den Vorgesprächen abgezeichnet hat", erklärt Bezirkskliniken-Vorstand Dr. Matthias Keilen in einer Pressemitteilung. "Damit haben wir nun Sicherheit und können die weiteren Planungen vorantreiben." Der nächste Schritt sei im Dezember dieses Jahres die Abgabe der Haushaltsunterlage, also der finalen Planung des Neubaus samt detaillierter Kostenberechnung. Diese werde derzeit "in Abstimmung mit den Nutzern ausgearbeitet".

Die Übergabe des Grundstücks von der Stadt an die Bezirkskliniken hat sich auf März nächsten Jahres verschoben. Trotzdem bleibt es laut Matthias Keilen bei einer voraussichtlichen Inbetriebnahme der Fachklinik Ende 2024 oder Anfang 2025, da das Planungsteam in den vergangenen Monaten weiter an dem Projekt gearbeitet habe.

"Wir haben die allgemeine Planung fortgeführt und mit dem Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen und der Stadt Treuchtlingen den vorhabenbezogenen Bebauungsplan in die Wege geleitet, welcher für eine Baugenehmigung zwingend erforderlich ist", berichtet Harald Schuh, Fachbereichsleiter der Bauabteilung der Bezirkskliniken.

Stadtkrankenhaus wird Mitte 2021 abgerissen

Nach der Aufnahme des Neubaus in das Jahreskrankenhausbauprogramm des Freistaats traf sich das Planungsteam am vergangenen Donnerstag, um die finalen Planungsschritte festzulegen. So steht der Abriss des alten Treuchtlinger Stadtkrankenhauses in der Wettelsheimer Straße für Mitte 2021 auf dem Plan.

Die Rohbauarbeiten für das neue Gebäude könnten dann direkt im Anschluss beginnen, sodass es zu keinen Verzögerungen kommt. Das Kostenvolumen des Klinikprojekts beläuft sich nach Angaben der Bezirkskliniken auf insgesamt rund 59,8 Millionen Euro. In der psychosomatischen Klinik sollen Menschen mit Ängsten, Zwängen, Depressionen und Anpassungsstörungen behandelt werden, oft ausgelöst durch eine Lebenskrise.

Die Bezirkskliniken veröffentlichen auf ihrer Internetseite laufend Antworten auf die Fragen der Bürger. Diese sind abrufbar unter www.bezirkskliniken-mfr.de/neubau-treuchtlingen.

1 Kommentar