10°

Montag, 14.10.2019

|

22-Jähriger sticht auf schlafenden Mitbewohner ein

Opfer erlitt schwere Verletzungen - Motiv ist noch unklar - 15.05.2019 09:29 Uhr

Gegen 3.45 Uhr eskalierte in der Gemeinschaftsunterkunft in Regenstauf die Gewalt: Der 22-jährige Eritreer soll mit einem Messer auf einen seiner drei Zimmergenossen losgegangen sein. Dabei erlitt der 24-Jährige mehrere schwere Verletzungen am Oberkörper. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht laut Angaben der Polizei jedoch nicht.

Die beiden anderen Mitbewohner konnten den 22-jährigen Angreifer nach ersten Ermittlungen entwaffnen. Schließlich nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest. Nachdem seine eigenen Verletzungen klinisch versorgt wurden, brachten die Helfer ihn aufgrund seines Verhaltens in eine psychiatrische Fachklinik. Die Kriminalpolizei Regensburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt aufgenommen. Das Motiv ist derzeit noch unklar.

Der junge Mann wurde noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Es erging Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags.

Am Samstag hielten gleich drei Messerattacken die Nürnberger Polizei in Atem. Die Opfer, drei Männer, befinden sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Alle drei Tatverdächtige konnten noch am Wochenende festgenommen werden.

Dieser Artikel wurde um 16.11 Uhr aktualisiert.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region