Samstag, 18.01.2020

|

zum Thema

Ab 2022: S-Bahnen im Großraum Nürnberg fahren nachts länger

Neben engerer Vertaktung soll auch der Nachtverkehr verbessert werden - 13.12.2019 12:01 Uhr

Der Nachtverkehr der S-Bahnen im Großraum Nürnberg soll ab Dezember 2022 um zusätzliche Abfahrtszeiten ergänzt werden. © dpa


Kurz vor Weihnachten gibt es gute Nachrichten für den Großraum Nürnberg, unter anderem auch für die Nachtschwärmer in der Region: Bereits mit dem letzten Fahrplanwechsel Mitte Dezember wurde der Nahverkehr im Großraum verdichtet. Nun kündigte die Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, neben der Taktverdichtung auch die Ausweitung der Nacht-S-Bahnen an.

In den kommenden Jahren werde es kontinuierlich noch weitere Taktverdichtungen geben, verspricht Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart, der Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. "Außerdem weiten wir den S-Bahn-Nachtverkehr aus". Das seien wichtige Anreize, um noch mehr Menschen zu einem Umstieg auf die Schiene zu bewegen, wird der Minister in einer Meldung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr zitiert.

Bilderstrecke zum Thema

Seit 1987 unterwegs: Die Geschichte der Nürnberger S-Bahn

Jeden Morgen nutzen tausende Pendler die Nürnberger S-Bahn. Vor mehr als 30 Jahren standen ihnen nur Regionalzüge – sie halten seltener als S-Bahnen – zur Verfügung. Als 1987 die erste Nürnberger S-Bahn-Linie in Betrieb ging, war das eine kleine Sensation, denn sie galt als Jahrhundertprojekt. Jahrelang war an den Plänen einer Schnellbahn für den Großraum Nürnberg gefeilt worden. Ein Rückblick.



Fahrplanwechsel 2019/2020: Das ändert sich in der Region


In einem ersten Schritt wurden im Dezember diesen Jahres Taktlücken auf den Strecken Roth – Hilpoltstein, Wicklesgreuth – Windsbach und Neustadt (Aisch) – Steinach geschlossen. Die Schließung weiterer Taktlücken auf diesen Strecken sowie der Achse Nürnberg – Neuhaus (Pegnitz) und die Einführung eines Stundentaktes am Wochenende auf den Strecken Wicklesgreuth – Windsbach und Roth – Hilpoltstein seien mit DB Regio für die Zeit ab Dezember 2021 vereinbart worden, heißt es.

Nachtfahrten im S-Bahnnetz geplant

Ab Dezember 2022 soll zudem der Nachtverkehr der S-Bahn am Wochenende um zusätzliche Abfahrtszeiten erweitert werden: Für die S1, S2, S3, S4 und die neue Linie S6 (Nürnberg–Neustadt/ Aisch) soll es Abfahrten um 1 und 2 Uhr geben. Die letzten S-Bahnverbindungen ab Nürnberg Hauptbahnhof nach Erlangen, Hersbruck links der Pegnitz (S1), Roth (S2), Neumarkt (S3) und Ansbach (S4) sollen erst nach 3 Uhr morgens abfahren. Auf der S1 startet auch in der Gegenrichtung ab Erlangen gegen 3 Uhr eine S-Bahn-Nachtverbindung über Fürth nach Nürnberg. „Solche Lösungen brauchen wir, um den ÖPNV attraktiv zu machen“, erklärte Verkehrsminister Reichhart.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.



Sie haben auch Geschichten rund um ihre Zugfahrten zu erzählen? Treten Sie der jeweiligen Facebook-Gruppe bei:

1. Da sind zunächst die Regional- und S-Bahnen in Richtung Bamberg über Erlangen und Forchheim sowie die verbunden Nebenstrecken. Hier können Sie der Facebook-Gruppe beitreten!


2. Die Facebook-Gruppe für Bahnfahrer von und in Richtung Würzburg plus alle Nebenstrecken findet sich unter diesem Link.


3. Wer die Strecke Richtung Ansbach Schwabach, Roth und Treuchtlingen nutzt, ist hier genau richtig. Unter diesem Link können Sie der Gruppe beitreten.


4. Alle, die in Richtung Neumarkt, Regensburg, Allersberg oder München unterwegs sind, sollten sich in dieser Facebook-Gruppe beteiligen.


5. Zu guter Letzt gibt es noch eine Seite für die Reisenden in Richtung Pegnitz und Bayreuth und die Nutzer der Gräfenbergbahn. Hier können Sie der Gruppe beitreten. Die fünf Facebook-Gruppen werden von unserer Redaktion betreut und moderiert.

Uns geht es nicht darum, den Zug der Zeit ins negative Licht zu rücken, sondern zu dokumentieren, wie das Leben in und mit der Bahn aktuell funktioniert. Was ist gut, was läuft verkehrt? Die Ergebnisse fassen wir zusammen und liefern Hintergrundberichte.

bin

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Nürnberg, Roth