Donnerstag, 22.04.2021

|

zum Thema

Ab 8. März wieder Präsenzunterricht im Landkreis

Landratsamt weist auf die Vorschriften hin - 05.03.2021 17:39 Uhr

Pastoriusschule Bad Windsheim

05.03.2021 © Claudia Lehner, NN


Nach der Bekanntmachung des Landratsamtes sind vom Wechsel in den Präsenzunterricht die Jahrgangsstufen eins bis vier der Grundschulen und Förderzentren, einschließlich der schulvorbereitenden Einrichtungen, die Abschlussklassen der Mittelschulen und Förderzentren, die Vorbereitungsklassen zwei sowie die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen, wie etwa der Realschule, der Wirtschaftsschule, Fachoberschulen und der Gymnasien betroffen. Dies gilt auch für die Abschlussklassen aller sonstigen beruflichen Schulen. Der Wechsel in den Präsenzunterricht ist möglich soweit der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Ist dies nicht durchgehend der Fall, muss in den betroffenen Klassen Wechselunterricht stattfinden. Diese Bekanntmachung ist unter anderem über die Internetseite des Landkreises abrufbar. Zur Öffnung der Büchereien wird auf die Einschränkungen verwiesen, dass die Besucherzahl begrenzt ist und das Abstandgebot von mindestens 1,5 Metern einzuhalten ist. Außerdem gilt in den Büchereigebäuden für Besucher ab dem 15. Lebensjahr eine FFP2-Maskenpflicht. Kinder müssen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr eine Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt in Neustadt und Bad Windsheim auf dem gesamten Schulgelände, also auch auf den Parkplätzen und dem Weg von diesen bis in die Büchereien. Der Aufenthalt ist weiterhin auf Rückgabe, Auswahl und Ausleihe der Medien beschränkt; ein längerer Aufenthalt (Zeitung lesen, Lernen in der Bücherei etc.) ist nicht gestattet.

Bilderstrecke zum Thema

Schrittweise Lockerungen oder Verschärfungen: Das ist der Stufenplan für Bayern

Ein Überblick über die im März vom bayerischen Kabinett beschlossenen Stufen der Corona-Regeln. Aktuell sind die geplanten Öffnungsstufen für die Außengastronomie, die Kultur und den Sport allerdings bis mindestens 26. April ausgesetzt.


Impfsituation im Landkreis

Über das Impfzentrum des Landkreises wurden nach Mitteilung der Pressestelle bislang insgesamt 8.752 Impfungen durchgeführt, hiervon sind 5.736 Erst- und 3.016 Zweitimpfungen. Das Landratsamt hat die vorhandenen Kapazitäten des Impfzentrums im Bad Windsheimer KKC weiter ausgebaut. In diesem Rahmen wurde ein zweite Impfstraße etabliert, deren Betrieb Mitte dieser Woche erstmals anlief. Die Kapazitäten dieser Impfstraße, bestehend aus einer Registrierung, bestuhlten Wartebereichen und 6 Impfkabinen, werden nun Schritt für Schritt weiter ausgebaut, um das Impfgeschehen im Landkreis weiter voranzutreiben. Seit Inbetriebnahme konnten über die nun neu zur Verfügung stehenden Impfstraße bereits über 270 Impfungen vorgenommen werden. Aus gegebenem Anlass weist das Team des Impfzentrums darauf hin, dass Impflinge sicherstellen sollen, dass sowohl der vergebene Erst- als auch der Zweittermin zur Corona-Schutzimpfung wahrgenommen werden kann. Vor allem nach bereits erfolgter Erstimpfung ist eine Verschiebung des Zweittermins nur in absoluten Ausnahmefällen möglich, da hier der benötigte Impfstoff konkret für diese Termine bereitgehalten wird.

34 aktive Fälle in Scheinfeld

Im Landkreis gibt es zum derzeitigen Stand insgesamt 2812 labordiagnostisch bestätigte Coronavirus-Fälle, davon 140 aktive Infizierte, die sich in häuslicher Absonderung befinden. 77 Menschen im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Bei den aktuellen Fällen führt Scheinfeld mit 34 Infizierten die Liste der Landkreisgemeinden vor Bad Windsheim (14), Neustadt (13) und Uehlfeld (10) an. Alle anderen Kommunen liegen im einstelligen Bereich, elf sind aktuell Corona-frei. Insgesamt gibt es in Bad Windsheim 456, in Neustadt 373, in Uffenheim 151 und in Scheinfeld 149 Fälle.

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt, Bad Windsheim